Macfrut 2018: Zum ersten Mal AcquaCampus

Alle Neuigkeiten im Bereich der Bewässerung auf einem 700 qm großen dynamischen Demonstrationsfeld. Dazu auch ein Ausstellungsbereich und ein Symposium.

Bei Macfrut 2018 zum ersten Mal AcquaCampus. Bild: Macfrut 2018.

Anzeige

Alle Innovationen der Bewässerung auf einem Demonstrationsfeld, ein Symposium zum Thema des Wassers, die Teilnahme der weltführenden Firmen in der Anlagentechnik. Mit anderen Worten, eine Veranstaltung in der Veranstaltung: AcquaCampus bei Macfrut 2018 (Rimini, 9.-11. Mai).

Das von Cesena Fiera in Zusammenarbeit mit ANBI (Associazione Nazionale Bonifiche e Irrigazioni - Nationaler Verband Bonifizierung und Bewässerung) und dem CER (Canale Emiliano Romagnolo - Kanal der Emilia-Romagna) gestaltete Projekt stellt die Wassernutzung in der Landwirtschaft in den Mittelpunkt, das Wasser - das muss betont werden - ist immer mehr ein Schlüsselthema für die Entwicklung überall auf der Welt.

AcquaCampus bei Macfrut wird in einen Ausstellungs- und in einen Demonstrationsbereich gegliedert sein. Dieser wird ein regelrechtes 700 Quadratmeter großes Demonstrationsfeld sein, wo man die fortgeschrittensten Bewässerungsanlagen in Betrieb sehen kann. Neben den Initiativen wird auch ein von ANBI in Zusammenarbeit mit dem CER organisiertes internationales Symposium, bei dem auch die Ergebnisse und die Ziele der laufenden Forschungen im Obst- und Gemüsesektor illustriert werden, stattfinden.

„Die große Teilnahme von ausländischen Delegationen, vor allem aus Afrika, macht aus Acqua Campus eines der bedeutsamsten Veranstaltungen der Messe - erklärt der Präsident von Macfrut Renzo Piraccini - Das Wasser ist ein weltweit strategisches Thema, zusammen mit dem Problem der Verringerung der Verschwendung. Ich bin mir sicher, dass dieses Projekt Macfrut einen großen Beitrag leisten wird“.

„Die Bewässerung ist heute schon eine unabdingbare Voraussetzung für die Landwirtschaft, und vor allem für das Obst und Gemüse, und sie wird das in Zukunft noch mehr sein - behauptet der Präsident von ANBI Francesco Vincenzi - Wasser in der richtigen Qualität und Menge zu haben ist die entscheidende Herausforderung für das Einkommen der Betriebe und die Wettbewerbsfähigkeit des italienischen Agrar- und Ernährungssektors auf den internationalen Märkten. Acqua Campus, die bei Macfrut stattfindende Veranstaltung, wird die konkrete ‘Werkstatt’ der Diskussion zwischen der Innovation in der Nutzung der Ressource Wasser und den italienischen Landwirten des Obst- und Gemüsesektors sein“.

Der Präsident von CER Massimiliano Pederzoli begrüßt „mit großer Zufriedenheit, dass die vom Canale Emiliano Romagnolo auf dem Gelände und in den Labors von AcquaCampus durchgeführten wissenschaftlichen und demonstrativen Aktivitäten zusammen mit den zahlreichen Aktivitäten zur Innovation in der effizienten Nutzung des Wassers, die von allen dem ANBI angehörigen Konsortien durchgeführt werden, realisiert werden. Acqua Campus wird also der Brand sein, der bei Macfrut alle Aktivitäten zur effizienten Nutzung des Wassers und zur Präzisionsbewässerung, die die Bonifizierungskonsortien im Dienste der italienischen bewässerten Landwirtschaft durchführen, repräsentieren wird“.

Das Projekt AcquaCampus wurde vor einigen Tagen im Macfrut-Komitee bei Cesena Fiera vorgestellt. (Quelle: Macfrut)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.