Kooperation: Hochschulen Weihenstephan und Ansbach arbeiten weiter zusammen

Die Hochschulen Weihenstephan-Triesdorf und Ansbach arbeiten auch künftig eng zusammen.

Erfolgreiche Zusammenarbeit: Prof. Dr. Ute Ambrosius, Präsidentin der Hochschule Ansbach, und Dr. Eric Veulliet, Präsident der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf.

Anzeige

Zu einem ersten Kennenlernen haben sich Dr. Eric Veulliet, Präsident der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, und Prof. Dr. Ute Ambrosius, Präsidentin der Hochschule Ansbach, kürzlich getroffen.

Beide Hochschulen arbeiten bereits seit vielen Jahren erfolgreich zusammen, etwa im gemeinsamen Masterstudiengang "Energiemanagement und Energietechnik", der seit dem Sommer 2010 angeboten wird. Mit dem Biomasse-Institut Triesdorf-Ansbach haben beide Hochschulen im vergangenen Jahr auch gemeinsame Forschungsvorhaben gebündelt. Über das Institut werden seitdem Forschungsprojekte der EU, des Bundes und der Länder im Bereich der Erneuerbaren Energien bearbeitet, die aktuellen Forschungsergebnisse werden Industrie und Wirtschaft zur Verfügung gestellt. Aufbauend auf diesen bestehenden Kooperationen wollen beide Hochschulen auch weiterhin eng zusammenarbeiten. So sollen beispielsweise die Bibliotheken oder Career Center künftig auch Studierenden der jeweils anderen Hochschule zur Verfügung stehen oder gemeinsame Angebote, etwa im Hochschulsport, entstehen.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.