Hortiflorexpo IPM Shanghai 2017: 800 Aussteller

Die Hortiflorexpo IPM Shanghai verzeichnet 2017 gleich mehrere Rekorde: Rund 800 Aussteller – ein Plus von rund 29% im Vergleich zur letzten Messe in Shanghai – präsentieren sich erstmals in drei Messehallen auf einer Fläche von knapp 40.000 Quadratmetern.

Hortiflorexpo IPM Shanghai 2017. Bild: Messe Essen.

Anzeige

Die Erfolgsgeschichte der Gemeinschaftsveranstaltung der Messe Essen, der China Flower Association, China Great Wall International Exhibition Co., Ltd. und Shanghai Intex Exhibition Co., Ltd. setzt sich fort: Nochmals konnten die Ausstellerzahl und die Fläche deutlich erhöht werden. Das sind neue Bestmarken der seit 2012 bestehenden Kooperation. Denn China ist mehr denn je ein wichtiger Markt für den internationalen Gartenbau. Mit der Hortiflorexpo IPM sind zwei Marken zusammengewachsen, die Kompetenzen bündeln und der Branche eine exzellente Plattform zum Netzwerken, für den Wissensaustausch und den Handel bieten. Bereits 2015 standen alle Zeichen auf Wachstum. Wo zuletzt 621 Aussteller auf einer Fläche von 26.000 Quadratmetern ihre neuesten Produkte und Innovationen einem internationalen Fachpublikum vorstellten, sind es in diesem Jahr rund 800 Firmen, die ihr Portfolio auf knapp 40.000 Quadratmetern präsentieren.

Großer Zuspruch auch von offizieller Seite

Kolumbien und Ecuador beteiligen sich wieder mit einem offiziellen Nationenstand an der Hortiflorexpo IPM Shanghai. Sie bringen Rosen von besonderer Qualität, Farbe und Form mit.

Das Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung honoriert die Messe dadurch, dass sie die Teilnahme deutscher Aussteller fördert. 13 Firmen zeigen Spitzenprodukte „Made in Germany“ auf einem Gemeinschaftsstand, der sich 2017 mit 216 Quadratmetern größer denn je präsentiert. Am Stand stellt ein deutscher Top-Florist angesagte blumige Trends in Live-Demonstrationen vor.

Gartenbautour am Tag vor der Messe

Am 9. Mai bieten die Messe Essen und ihr chinesischer Partner internationalen Ausstellern der IPM eine halbtätige Gartenbautour an, um ihnen die Möglichkeit zu geben, umfassende Einblicke in den chinesischen Gartenbau zu gewinnen. (IPM)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.