Hauert: Neue Langzeitdünger für Baumschulen und Zierpflanzenbau

Dank jahrzehntelanger Erfahrung und gezielter Forschung in Pflanzenernährung und Düngemittelproduktion konnte das Unternehmen Hauert in den letzten Jahren immer wieder mit bahnbrechenden Innovationen aufwarten.

Anzeige

Dank jahrzehntelanger Erfahrung und gezielter Forschung in Pflanzenernährung und Düngemittelproduktion konnte das Unternehmen Hauert in den letzten Jahren immer wieder mit bahnbrechenden Innovationen aufwarten. Zu erwähnen sind etwa die Pionierarbeiten im Bereich der umhüllten Langzeitdünger, der wasserlöslichen Mehrnährstoffdünger oder die Entwicklung des Sphero-Verfahrens. Auch in diesem Jahr hat der Schweizer Marktführer im Bereich der Spezialdünger wieder interessante neue Produkte im Programm. Im Katalog 2017 finden sich für die Freiland- und Containerkulturen im Zierpflanzenbau und in Baumschulen beispielsweise vier neue Langzeitdünger.

Tardit
Die Tardit Langzeitdünger von Hauert gab es bisher als umhüllte Produkte mit einer Wirkdauer von drei, sechs und neun Monaten sowie als kompaktierter Aufstreudünger. Nun hat Hauert die bewährte Reihe um zwei weitere Dünger erweitert. Mit dem neuen „Tardit 12 M" lassen sich Pflanzen mit einer einzigen Düngergabe ein ganzes Jahr bedarfsgerecht versorgen. Der neue „Tardit 6 M High K" hat eine Wirkungsdauer von sechs Monaten und einen besonders hohen Kaliumgehalt (20%). Er stärkt die Widerstandskraft der Pflanzen gegen Frosteinflüsse und Krankheiten und wird insbesondere in Kulturen mit einem entsprechend hohen Kalium-Bedarf eingesetzt.

Die gesamte Tardit Reihe eignet sich hervorragend für die Versorgung von Baumschul- und Zierpflanzenkulturen. Sie enthält alle Hauptnährstoffe und Spurenelemente, die die Pflanzen für ein gesundes Wachstum brauchen. Die Düngerkörner sind mit einer Harzschicht umgeben, die die Freisetzung der Nährstoffe kontrolliert. Dringt Wasser ins Korn ein, lösen sich die Nährstoffe und werden dann langsam und gleichmäßig an den Boden abgegeben. Je dickwandiger die Umhüllung, desto länger ist die Abgabedauer. Alle Tardit Dünger besitzen neben der Langzeitwirkung aber auch eine schnell wirkende Startkomponente. Diese versorgt die Pflanzen vom ersten Tag an mit den wichtigen Nährstoffen und eine separate Grundaufdüngung des Substrates wird so überflüssig.

Temperaturabhängig
Neu auf dem deutschen Markt sind außerdem zwei Produkte für Baumschulen, die sich in der Schweiz schon bewährt haben: der teilweise umhüllte Aufstreudünger „HortoBalance Top" und der organisch-mineralische Langzeitdünger „Neofert". Beide enthalten Methylenurea (MU), das in der von Hauert 2015 erworbenen, hochmodernen Anlage im niederländischen Groningen hergestellt wird. Mittels eines patentierten, neuartigen Verfahrens ist es hier möglich, hochwertiges MU in konstant hoher Qualität zu produzieren. Die kontinuierliche Nährstoffabgabe erfolgt bei diesem organisch synthetischen Stickstoff nicht direkt, sondern durch mikrobiellen Abbau. Der Vorteil: Mikroorganismen im Substrat sind vor allem bei den Temperaturen aktiv, bei denen auch die Pflanzen besonders gut wachsen. Bei längeren Hitzeperioden oder kühler Witterung drosseln sie ihren Arbeitseifer. Nährstofffreisetzung und Pflanzenwachstum sind somit immer perfekt aufeinander angepasst.

Mit „HortoBalance Top" bietet Hauert eine ausbalancierte Kombination mehrerer Langzeitdünger-Technologien - das Produkt enthält Methylenurea und ist zudem teilweise umhüllt. Der granulierte Aufstreudünger hat eine Wirkungsdauer von sechs bis sieben Monaten und eignet sich hervorragend für die Nachdüngung von Container- und Topfkulturen. Seine besondere Klebeeigenschaft sorgt sofort nach dem Aufbringen für eine feste Verbindung mit dem Substrat, so dass selbst beim Verladen oder Umkippen der Container nichts verloren geht.

„Neofert" ist ein organisch-mineralischer NPK-Langzeitdünger mit Methylenurea, Magnesium und Spurenelementen. Er ist hüllenlos, hat eine Wirkdauer von etwa drei Monaten und ist aufgrund seiner Eigenschaften universell einsetzbar zur Aufdüngung von Substraten im produzierenden Gartenbau als auch zur Verwendung im Garten- und Landschaftsbau. Aufgrund der schnellen Verfügbarkeit von wasserlöslichem Phosphor, das entscheidend für die Wurzelentwicklung ist, können vor allem Jungpflanzen gut anwachsen. Infolge des guten Wurzelwachstums weisen die Kulturen einen Vorsprung auf, der sich schließlich in der gesamten Kulturdauer niederschlägt.

Erstmals in Deutschland vorgestellt werden die vier neuen Langzeitdünger von Hauert auf der Internationalen Pflanzenmesse (IPM) vom 24. bis 27. Januar 2017 in Essen. Der Stand des Düngerspezialisten befindet sich dem gleichen Platz wie im Vorjahr: Halle 3 am Stand A13. (Quelle: Hauert)

Weitere Informationen: www.hauert-profi.de 

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.

13-16 Juni
MEHR INFO
where plants meet people
MEHR INFO
13-16 Juni
MEHR INFO
where plants meet people
MEHR INFO
13-16 Juni
MEHR INFO
where plants meet people
MEHR INFO
13-16 Juni
MEHR INFO
where plants meet people
MEHR INFO
13-16 Juni
MEHR INFO
where plants meet people
MEHR INFO
13-16 Juni
MEHR INFO
where plants meet people
MEHR INFO
13-16 Juni
MEHR INFO
where plants meet people
MEHR INFO
13-16 Juni
MEHR INFO
where plants meet people
MEHR INFO
13-16 Juni
MEHR INFO
where plants meet people
MEHR INFO