EDEKA: Neues Frischelager der Südbayern offiziell am Netz

Einweihung des neuen Frischelagers der EDEKA Südbayern am Logistikstandort Trostberg: Im Rahmen einer Feierstunde mit Vertretern aus Politik und Kirche nahm der Erweiterungsbau an der Tittmoninger Straße heute offiziell seinen Betrieb auf.

Anzeige

Einweihung des neuen Frischelagers der EDEKA Südbayern am Logistikstandort Trostberg: Im Rahmen einer Feierstunde mit Vertretern aus Politik und Kirche nahm der Erweiterungsbau an der Tittmoninger Straße heute offiziell seinen Betrieb auf. Bereits seit dem 16. November 2015 liefert EDEKA Südbayern Frischwaren aus dem neuen Lager an den selbstständigen EDEKA-Einzelhandel im Einzugsgebiet. „Mit dem Ausbau unseres Trostberger Drehkreuzes sichern wir den Standort für zukünftige Herausforderungen ab und steigern zugleich die Effizienz bei der Auslieferung hochwertiger Lebensmittel“, so Werner Gruber, Geschäftsführer der EDEKA Südbayern. „Davon profitieren Kaufleute und Kunden gleichermaßen.“

Maßgeblichen Anteil an der erfolgreichen Umsetzung des neuen Frischelagers haben die Beschäftigten vor Ort. Im Zuge der in die Einweihung integrierten Mitarbeiterfeier würdigte Südbayern-Geschäftsführer Gruber ihren Einsatz: „Nicht zuletzt dank ihrer konzentrierten, flexiblen und engagierten Teamleistung konnte dieses Neubau-Projekt wie geplant abgeschlossen werden“.

Neue Dimensionen für die Frische-Logistik
Das Investitionsvolumen der EDEKA Südbayern in das Logistik-Projekt in Trostberg beträgt 15,5 Mio. Euro. In der rekordverdächtigen Bauzeit von einem Jahr entstand die neue Halle zur Lagerung von Artikeln des Frischesortiments. Sie umfasst insgesamt mehr als 8.600 qm. Hinzu kommen noch einmal 6.400 qm an Verkehrs- bzw. Außenflächen. Hier entstanden Park- und Warteplätze für anliefernde LKW sowie Sanitär- und Sozialräume für Dienstleister und EDEKA-Mitarbeiter.

EDEKA Südbayern nutzt das Logistik-Zentrum vor den Toren Trostbergs bereits seit 1967 zur Auslieferung von Lebensmitteln und Waren des täglichen Bedarfs. Heute gehören jeweils ein Regionallager für das Trocken- und Frischesortiment sowie ein Zentrallager für Nonfood-Artikel zu dem Komplex. Vor Ort sind gegenwärtig etwa 340 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.