FloraHolland: Recycling von Einweg-Pflanzentrays

Royal FloraHolland hat sich die Umweltauswirkungen bei der Produktion von Einweg-Pflanzentrays angesehen.

90% der Einweg-Pflanzentrays werden aus recyceltem Material hergestellt. Bild: GABOT.

Anzeige

Bei Einweg-Pflanzentrays wirken sich vor allem die Produktion des Kunststoffs und die Abfallphase am stärksten auf die Umwelt aus. Um mehr Aufschluss darüber zu bekommen, hat FloraHolland das Recycling näher untersucht.

Die Untersuchung besteht aus einer umfassenden Inventarisierung der Verwendung von recyceltem Grundstoff einerseits und den eingesammelten Trays andererseits. Die Untersuchung weist nach, dass 50% der Einweg-Pflanzentrays in den Niederlanden und Deutschland nach der Verwendung recycelt werden. FloraHolland stellte bei der Lebenszyklusanalyse auch fest, dass die Einweg-Pflanzentrays zu 90% aus recyceltem Material (wie Pflanzentrays) hergestellt werden. Recycelte Pflanzentrays können daher direkt für neue Pflanzentrays verwendet werden.

Recycling wichtig für Nachhaltigkeit

Die Ergebnisse der Lebenszyklusanalyse besagen, dass sich eine Erhöhung des Recycling-Prozentsatzes bei Einweg-Pflanzentrays deutlich positiv für die Nachhaltigkeit auswirkt. Auch bei sehr hohen Recycling-Prozentsätzen sind Mehrweg-Trays aber dennoch nachhaltiger.

Möglichkeiten zur Verbesserung der Umweltleistungen

Aus der Untersuchung resultieren auf alle Fälle zwei Verbesserungsmöglichkeiten in Bezug auf die Umweltleistungen:

1. Materialverringerung bei Normpack

In diesem Frühjahr ist die Studie zur Materialverringerung bei den Serien Normpack 200 und 400 angelaufen. Es wird untersucht, ob die Durchführung einer anderen Konstruktion (der Brücke wie bei der Serie Normpack 300) in einer Materialverringerung unter Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit resultiert.

2. Realisierung eines höheren Recycling-Prozentsatzes

Zusammen mit den Kettenpartnern macht sich FloraHolland aktiv auf die Suche nach Möglichkeiten zur Erhöhung des Recycling-Prozentsatzes.

Gemeinsam an die Arbeit

Im Branchenplan zur Verstärkung der Nachhaltigkeit 2018 - 2022 setzt FloraHolland die Ergebnisse in konkrete Aktionen und Zielsetzungen um, durch die eine möglichst effiziente und nachhaltige Benutzung von Verpackungen erreicht wird. (Quelle: Royal FloraHolland)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.