Floragard: Torffreies Spezialsubstrat für die Grünpflege

Eine sich verändernde Rohstoffverfügbarkeit und Vorgaben vom Handel haben zur Folge, dass eine neue Generation von Substraten auf Basis alternativer Rohstoffe entsteht.

Anzeige

Eine sich verändernde Rohstoffverfügbarkeit und Vorgaben vom Handel haben zur Folge, dass eine neue Generation von Substraten auf Basis alternativer Rohstoffe entsteht. Daher entwickelt die Fachabteilung von Floragard geeignete torffreie Substratlösungen für die grüne Branche. Wichtig sind dabei qualitativ hochwertige, organische und mineralische Ausgangsstoffe. Ab sofort steht professionellen Anwendern wie Gärtnereien, Garten- und Landschaftsbaubetrieben sowie öffentlichen Grünbetrieben das Floradur Pflanzsubstrat ohne Torf zur Verfügung.

Torffreie Lösungen stehen für Kultursicherheit und Leistungsstärke. Statt Torf kommen Kokosmark, Xylit, Grünschnittkompost und gebrochener Blähton zum Einsatz. Während Kokosmark die Wasseraufnahme und -abgabe sowie die Drainage verbessert, stabilisiert Xylit die Struktur des Substrats und sorgt durch natürliche Huminsäuren für ein gutes Wurzelwachstum. Der gütegesicherte Grünschnittkompost trägt zur Nährstoffversorgung bei und belebt das Floradur Pflanzsubstrat. Eine langfristige Strukturstabilität wird durch den Blähton erzielt. Dieser erhöht die Luftkapazität und ermöglicht eine optimale Luft- und Wasserführung. Kohlensaurer Kalk stimmt den pH-Wert optimal auf die jeweiligen Pflanzenbedürfnisse ab, und ein spezieller Dünger versorgt die Pflanzen mit Stickstoff in sofort verfügbarer Form.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.