Deutschlandwetter: Im Süden bald wieder heiß

Nach einem vor allem im Norden durchwachsen Wochenende startet der Sommer nächste Woche wieder durch. Vor allem im Süden ist bei 30 Grad Schwitzen angesagt und jede Abkühlung willkommen.

Wettervorschau (Screenshot 60-Sekunden-Wetter). Quelle: WetterOnline.

Anzeige

Am Samstag wechseln Sonne und Wolken einander ab, hier und da sind auch noch ein paar Schauer unterwegs. Richtig schön wird es Richtung Ostsee. Nachmittags ziehen im Westen dann dichte hohe Wolken auf. Die Höchstwerte erreichen meist 17 bis 21 Grad, nur entlang des Rheins und rund um Berlin ist es etwas wärmer.

Am Sonntag überwiegen nördlich des Mains noch die Wolken, teils bleibt es sogar ganztägig grau. Richtung Küsten wird es auch mal nass, sonst bleibt Regen die Ausnahme. Deutlich mehr Sonne bekommt man im Süden zu Gesicht, am Oberrhein ist der Himmel sogar meist blau. Dort wird es mit bis zu 28 Grad auch am wärmsten, an der Ostsee ist hingegen bei 18 Grad Schluss.

An den Folgetagen kommt die Sommerwärme Stück für Stück nach Norden voran. Bereits am Montag sind im Süden bei viel Sonne 25 bis 30 Grad drin. Nördlich des Mains halten sich dagegen noch verbreitet zähe Wolkenfelder, aus denen es hier und da etwas regnen kann. Anschließend geht es aber auch im Norden rasch bergauf. Bis Mittwoch sind sogar in Hamburg und Berlin 30 Grad, im Süden dann bis 35 Grad möglich.

Hitzegewitter breiten sich zur Wochenmitte rasch aus Südwesten kommend aus. Auch Unwetter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen sind dann wieder möglich. Blitz und Donner erreichen nach jetzigem Stand schon am Donnerstag Berlin. Ob sie die Hitze dabei vertreiben oder es durch den Regen nur schwüler wird, ist noch nicht sicher.  (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.