Deutschlandwetter: Ein Hauch von Frühherbst

Nach Tief HARTMUT bringt Tief ILDEFONS zunächst noch oft nasses und ziemlich kühles Wetter. Doch schon am Sonntag geht es bergauf und in der neue Woche erwartet uns wieder Sommerfeeling.

Wettervorschau (Screenshot 60-Sekunden-Wetter). Quelle: WetterOnline.

Anzeige

Am Samstag wird es grau, kühl und häufig nass. Vor allem in der Westhälfte des Landes kann es auch mal länger regnen. Mit 16 bis höchstens 20 Grad erinnert das Wetter eher an den Frühherbst als an den Spätsommer, dazu weht vor allem im Norden ein böiger Wind.

In der Nacht lässt der Regen dann nach und am Sonntag zeigt sich die Sonne häufiger. Zwar ziehen zunächst auch noch dichtere Wolkenfelder durch, die sonnigen Phasen werden im Tagesverlauf aber immer länger. Dazu steigen die Temperaturen an, am Oberrhein sind erneut knapp 25 Grad drin.

Die kommende Woche bringt ein fulminantes Sommercomeback. Am Dienstag sind außer an den Küsten sogar wieder verbreitet mehr als 30 Grad möglich, im Südwesten sogar schweißtreibende 35 Grad.

Am Mittwoch wird die Hitze mit Schauern und Gewittern rasch nach Osten verdrängt. Danach stellt sich wohl wieder eine sehr wechselhafte Wetterphase ein. Neben sonnigen Phasen ziehen auch Regengüsse durch. Meist werden dabei wohl 19 bis 25 Grad gemessen. Eine länger trockene Hochdruckwetterlage ist weiter nicht in Sicht. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.