Ungarn: Exportiert 95% seines Obstes in die EU

Die vorläufigen statistischen Zahlen der ersten neun Monate (Januar - September 2017) zeigen, wie wichtig der Außenhandel mit der Europäischen Union für die ungarische Wirtschaft ist.

86% des von Ungarn exportierten Gemüses ging in andere EU-Mitgliedsstaaten. Bild: GABOT.

Anzeige

95% des von Ungarn exportierten Obstes gingen in die EU; 84% der Einfuhren nach Ungarn kommen von einem anderen EU-Mitglied. Auch beim Gemüse ist der Trend eindeutig: 86% des von Ungarn exportierten Gemüses gingen in die anderen EU-Mitgliedsstaaten; 82% des nach Ungarn importieren Gemüses stammten aus der EU.

Marketing für Obst und Gemüse gebündelt

Das Agrarmarketing Zentrum (Agrármarketing Centrum, AMC) ist eine staatliche Marketingorganisation, die dem ungarischen Landwirtschaftsministerium unterstellt ist. 2016 hat AMC in Zusammenarbeit mit „FruitVeb“, dem ungarischen Branchenverband für Obst und Gemüse, ein gemeinsames Marketingprogramm zur Werbung und Absatzförderung von ungarischem Obst und Gemüse ausgearbeitet. Das Hauptziel dieser Marketingmaßnahmen ist es, auf die hohe Qualität von ungarischem Obst und Gemüse im In- und Ausland aufmerksam zu machen.

László Daróczi, der Geschäftsführer des Agrarmarketing Zentrums sagt: „Das AMC fördert mit Marketinginstrumenten das Wachstum des einheimischen Konsums sowie den Export von Obst und Gemüse.“

Das Agrarmarketing Zentrum steht im Dienste des gemeinschaftlichen Marketings

Die staatliche Marketingorganisation AMC übernimmt die Aufgaben des gemeinschaftlichen ungarischen Agrarmarketings. Ein Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der ungarischen Agrarprodukte auf den internationalen Märkten zu verbessern.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.