Umfrage:Valentinsgeschenk online kaufen

Bei einer Internationalen Umfrage beabsichtigen 6% der Deutschen, ein Valentinsgeschenk online zu kaufen.

Bei einer Internationalen Umfrage beabsichtigen 6% der Deutschen, ein Valentinsgeschenk online zu kaufen. Bild: GABOT.

Anzeige

Eine Umfrage von One Hour Translation ermöglicht einen internationalen Blick auf die weltweiten Verbraucherpräferenzen hinsichtlich des diesjährigen Erwerbs von Valentinsgeschenken. Die vom Unternehmen im Januar 2018 durchgeführte Studie lässt erkennen, dass 6% der Befragten in Deutschland beabsichtigen, ein Valentinsgeschenk online zu kaufen, während 7% sich vorgenommen haben, dies in einem Ladengeschäft zu tun und 45% der deutschen Umfrageteilnehmer dieses Jahr den Kauf eines Geschenkes zum Valentinstag überhaupt nicht erwägen. Darüber hinaus entschieden sich ganze 42% für die Option „Anderes“. Im internationalen Durchschnitt sagten 31% derjenigen, die laut ihrer Antwort die Absicht hatten, in diesem Jahr ein Valentingsgeschenk zu kaufen, dass sie dazu das Internet nutzen wollten.

One Hour Translation führte diese Studie in Zusammenarbeit mit Google Consumer Surveys durch und befragte dazu 4.020 Teilnehmer in 11 Industrieländern: den USA, Kanada, Mexiko, Italien, Deutschland, Frankreich, Spanien, Holland, Brasilien, Japan und Australien. Neben den Antworten von einigen 1.000 Befragten aus den Vereinigten Staaten analysierte die Studie weitere 300 aus jedem der 10 anderen Länder. Die von One Hour Translation gestellte Frage lautete: „Beabsichtigen Sie, in diesem Jahr ein Valentinsgeschenk zu kaufen?“. In den 11 an der Umfrage beteiligten Ländern antworteten ungefähr 20%, dass sie vorhätten, Geschenke in einem Ladengeschäft zu erwerben, und weitere 9% der antwortgebenden Teilnehmer (mehr als 30% der zu erwartenden Käufer) sagten, dass sie dies per Internet erledigen würden. Nahezu 63% der Teilnehmer gaben an, dass sie nicht beabsichtigten, in diesem Jahr ein Valentinsgeschenk zu kaufen. Die restlichen 8% der Befragten gehören zu der Gruppe, die sich für die Option „Keine Geschenke in diesem Jahr / Nichts von alledem“ entschieden hatten. One Hour Translation vermutet, dass die meisten dieser Personen wahrscheinlich keinen Bezug zum Valentinstag besitzen oder derzeit ohne Partner sind.

Die Länder, in denen ein Großteil der Befragten es vorzieht Geschenke in einem Geschäft zu erwerben, sind Japan (35%), Italien (33%), Holland (30%) und Mexiko (29%). Nur 19% der Teilnehmer aus den USA und Kanada, 13% aus Frankreich und Spanien, 11% aus Brasilien und Australien sowie 7% aus Deutschland antworteten, dass sie vorhätten, Valentinsgeschenke in einem Ladengeschäft zu erwerben.

Gemäß den Umfrageergebnissen ist Italien (23%) das Land mit der größten Anzahl an Befragten, welche ihr diesjähriges Valentinsgeschenk vorzugsweise online kaufen wollen. Danach folgt Holland mit 16% und kurz dahinter kommen die Vereinigten Staaten und Kanada (mit jeweils 10%). Die für die verbleibenden Länder mit Präferenz für Online-Einkäufe geltenden anteiligen Zahlen lauten: 8% in Frankreich und Australien, 6% in Deutschland, 5% in Mexiko, Spanien und Japan sowie 3% in Brasilien.

In 8 von den 11 Ländern, in denen die Umfrage stattfand, sagte mehr als die Hälfte der Befragten, dass sie dieses Jahr nicht die Absicht hätten, Geschenke zum Valentinstag zu kaufen. Dieser Trend ist vor allem in Brasilien (85%) gefolgt von Spanien (82%) und Australien (81%), Kanada (71%), den USA (70%), Mexiko (66%), Japan (60%) und Holland (54%) zu verzeichnen. Vervollständigt wird die Liste durch die Ergebnisse aus Deutschland (45%), Italien (44%) und Frankreich (33%). Interessant zu beobachten ist die Tatsache, dass viele der Befragten in Deutschland und Frankreich (42% bzw. 46%) auf die Frage „Beabsichtigen Sie in diesem Jahr ein Valentinsgeschenk zu kaufen?“ mit der Option „Anderes“ antworteten. Daraus geht hervor, dass für sie die Frage, ob sie dieses Jahr ein Geschenk erwerben oder nicht, irrelevant ist. Fast zwei Drittel aller Befragten machten geschlechtsspezifische Angaben - 53% waren Männer und 47% Frauen. Im weltweiten Durchschnitt zeigte die Umfrage, dass 12% der teilnehmenden Männer vorhatten, in diesem Jahr ein Valentinsgeschenk im Internet zu erwerben, 20% antworteten, dass sie dazu ein Ladengeschäft aufsuchen würden, und 61% sagten, dass sie keine Absicht hätten, dieses Jahr ein Geschenk zu kaufen. Ungefähr 7% gaben an, dass keine dieser Optionen für sie von Interesse wäre. In Hinblick auf die weiblichen Befragten ergab die weltweite Umfrage, dass 8% planten, in diesem Jahr ein Valentinstaggeschenk online zu erstehen, 21% gaben an, das lieber in einem Ladengeschäft zu tun, und weitere 65% erklärten, dass sie in diesem Jahr nicht vorhätten, ein Geschenk zu kaufen. Annähernd 6% dieser Gruppe von Befragten sagten, dass keine dieser Optionen für sie von Bedeutung wäre.

Mehr als 3.200 der 4.020 Teilnehmer der Umfrage gaben Auskunft über ihre Altersgruppe. Quer durch alle Altersgruppen hinweg sind nur sehr kleine prozentuale Abweichungen in Hinblick auf diejenigen zu erkennen, die beabsichtigen, ein Geschenk in einem Ladengeschäft zu erwerben. Befragte, die prozentual gesehen am wenigsten diese Antwort erteilten, gehörten zu der Gruppe der 18- bis 24-Jährigen (19%). Den höchsten Anteil in dieser Kategorie besaß die Gruppe der 45- bis 54-Jährigen (22%).

One Hour Translation analysierte darüber hinaus die altersgruppenspezifischen Unterschiede in Bezug auf einen beabsichtigten Online-Kauf von Geschenken und erkannte hier eine leicht größere Varianz. Der kleinste Anteil der Befragten (8,9%), die ihre Geschenke eigentlich online erwerben wollten, lag bei den 18- bis 24-Jährigen, während der Höchstanteil (12%) den 35- bis 44-Jährigen zukam. Die Umfrage stellte auch eine geringe Varianz zwischen den Altersgruppen bei denjenigen fest, die in diesem Jahr den Kauf eines Valentinsgeschenks nicht vorgesehen hatten. Der kleinste Prozentsatz derjenigen Befragten, die keinen Geschenkekauf vorhatten, fand sich in der Altersgruppe der 25- bis 34-Jährigen (60%), der höchste hingegen in der der über 65-Jährigen (66%).

„Die Umfrage zur Messung der Konsumentenintention hinsichtlich des geplanten Erwerbs von Valentinsgeschenken ist in Bezug auf diesen Festtag unsere erste Studie. Allerdings gehört sie zu einer Reihe von Online-Einkäufe betreffenden Umfragen, die wir in den vergangenen paar Jahren durchgeführt haben“, sagte Yaron Kaufman, CMO von One Hour Translation. „Ähnlich wie die anderen verweist auch die neue Umfrage zum Valentinstag auf eine große Anzahl von Konsumenten, d. h. 31%, die einen Einkauf per Internet bevorzugen. Daraus ist ein klares Fazit zu ziehen: Da es sich im Anschluss an die zwischen November und Dezember stattfindenden Festtage beim Valentinstag um das wichtigste Einkaufsdatum handelt und sich so viele Menschen offen für einen Online-Einkauf zeigen, empfehlen wir E-Commerce-Unternehmen, ihre digitalen Marketing-Aktivitäten um den Valentinstag herum auszudehnen und die von uns in dieser Umfrage präsentierten geographischen sowie geschlechts- und altersgruppenspezifischen Segmente dabei zu nutzen.“

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.