toom: Setzt weiterhin auf Expansion und Investition

toom will seine Expansion fortsetzen und ernennt somit einen neuen Leiter im Bereich Immobilien.

toom setzt auf Expansion. Bild: toom.

Anzeige

Auch im Jahr 2018 fokussiert sich toom mit rund 330 Märkten in Deutschland auf Standortinvestitionen sowie nachhaltigen Baukonzepte. Die in den letzten Jahren getätigten Modernisierungsmaßnahmen und Anpassungen werden auch in 2018 weitergeführt. Zudem übernimmt ab Juni 2018 Jörg Krawinkel als Leiter Immobilien den Bereich bei toom Baumarkt.

Der 46-jährige Jörg Krawinkel ist bereits seit Juni 2015 im Bereich Immobilien tätig und verantwortete zuletzt die Abteilungsleitung für Standortentwicklung/Expansion. Ab dem 1. Juni 2018 übernimmt er den gesamten Immobilienbereich, der die Abteilungen Expansion, das Baumanagement, die Standortverwaltung, den Immobiliensupport sowie das Energiemanagement beinhaltet. Er berichtet in seiner Position direkt an toom Geschäftsführer Wolfgang Vogt (CFO) und folgt damit auf Dirk Weiße, der in eine andere Position innerhalb der REWE Group wechselt.

Jörg Krawinkel zeichnet sich unter anderem durch seine langjährige Expertise in der Arbeit mit Immobilien und im Bereich Expansion aus. „Ich freue mich sehr auf das Tätigkeitsfeld und die Möglichkeit, meine Kenntnisse in diesem Bereich einbringen zu können“, erklärt Jörg Krawinkel. „Gerade durch die enge Zusammenarbeit mit meinen Kolleginnen und Kollegen aus dem insgesamt 62-köpfigen Team können wir gemeinsam den eingeschlagenen Weg der Optimierung, Modernisierung und Weiterentwicklung des Filialnetzes weitergehen. Damit leisten wir einen Beitrag zur weiteren erfolgreichen Entwicklung des 40-jährigen Unternehmens toom“, so Krawinkel, der auch bereits für Kaufland in Neckarsulm sowie Edeka in Hamburg tätig war.

Bereits seit Jahren investiert toom kontinuierlich sowohl in die Erschließung neuer Verkaufsflächen als auch in die Modernisierung der Bestandsimmobilien. 2018 haben bisher bereits drei Märkte neu eröffnet – Pinneberg in Norddeutschland, Plauen in Sachsen (16. April 2018) und ein B1 Discount Baumarkt in Glauchau (Sachsen). Darüber hinaus sind in 2018 / 2019 noch sechs weitere Neueröffnungen vorgesehen. Der Standort in Pinneberg erfüllt wieder die strengen Gold-Zertifizierungskriterien der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB).

Darüber hinaus folgen in diesem Jahr auch wieder mehrere Wiederöffnungen nach Modernisierungsmaßnahmen und Erweiterungen. „Gerade diese Investitionen – auch in die nachhaltige Optimierung durch unter anderem LED-Beleuchtung - unterstreichen sowohl unsere Verlässlichkeit als Mieter, die langfristige Sicherung von Arbeitsplätzen und unser Bestreben unseren Kunden ein modernes Erscheinungsbild und bessere Übersichtlichkeit zu bieten“, erläutert Jörg Krawinkel. (toom)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.