Selfkant Wolters: Gewächshaus mit Wohlfühlfaktor

Gewächshäuser dienen - wie der Name schon sagt - in erster Linie zur Pflanzenaufzucht sowie zur Überwinterung der Pflanzen. Es kann aber auch anders gehen. Mit einem Anlehngewächshaus wie dem Karussell Arcadia von Selfkant Wolters, lässt sich das Wohnzimmer zum Beispiel verlängern, in dem das Gewächshaus als eine Art „Wintergarten“ genutzt wird.

Stellt man das Anlehngewächshaus auf einen gefliesten oder mit Holzbelag verkleideten Boden, wirkt es sofort bequemer und wohnlicher. Bild: Selfkant Wolters.

Anzeige

Ein Wintergarten ist für viele eine Erholungsoase. Gemütlich eingerichtet, mit freiem Blick ins Grüne und dabei vor Wind und Wetter geschützt. Oft ist der nachträgliche Anbau jedoch mit hohem Aufwand und Kosten verbunden. Als Alternative bietet sich hier der Einsatz eines Anlehngewächshauses an, der als Wintergarten fungiert.

Beachtet werden sollte hierbei, dass das Gewächshaus in erster Linie als Verlagerung des Gartens in ein Haus zur Pflanzenüberwinterung dient und nicht als zusätzlicher Wohnraum, wie es bei einem klassischen Wintergarten der Fall ist. Dies liegt unter anderem daran, dass die Isolierungsansprüche an die bauliche Konstruktion sowie die Verglasung im Rahmen der Wärmeschutzverordnung nicht von Gewächshäusern erfüllt werden.

Hält man sich jedoch an Bauvorschriften seines Wohnorts und nimmt die vorhandenen Unterschiede eines richtigen Wintergartens im Vergleich zum Gewächshaus in Kauf, erhält man eine preisgünstige und dennoch robuste Alternative.

Stellt man das Anlehngewächshaus auf einen gefliesten oder mit Holzbelag verkleideten Boden, wirkt es sofort bequemer und wohnlicher. Plant man bei der Konstruktion genügend Platz ein, finden zudem Mobiliar und Pflanzen ausreichend Raum. So strahlt das Gewächshaus einerseits eine gemütliche Atmosphäre aus und erfüllt andererseits seinen Zweck als Ort zur Zucht und zum Überwintern von Pflanzen.

Das Karussell Arcadia

Das Karussell Arcadia ist in dem für Selfkant-Wolters-Gewächshäuser typischen viktorianischen Stil gehalten. Durch die hochwertigen Dachverzierungen erhält das Anlehngewächshaus eine edle Anmutung, sodass es auf den ersten Blick nicht wie ein gängiges Gewächshaus wirkt und auch optisch zu überzeugen weiß. Ausstattungsmöglichkeiten wie Dachfenster, automatische Fensteröffner, diverse Türtypen oder die Art der Verglasung ermöglichen überdies einen breiten Spielraum bei der Gestaltung der Wintergarten-Alternative.

Die Pulverbeschichtete Aluminium-Konstruktion macht das Gewächshaus zudem besonders leicht und dennoch robust. Für zusätzliche Stabilität sorgen darüber hinaus Verschraubungen und Verbindungen aus Edelstahl sowie der Umstand, dass das Gewächshaus an eine stabile Hauswand angelehnt ist.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.