Picknick mit Landwirten: Ernte in der Stadt

Das Thema "Ernte" in die Stadt bringen - das hatten sich rheinische Junglandwirte in Bonn vorgenommen.

Picknick mit Landwirten - Ernte in der Stadt.

Anzeige

Das Thema „Ernte“ in die Stadt bringen und mit Verbrauchern ins Gespräch kommen - das hatten sich rheinische Junglandwirte in Bonn vorgenommen. Mit einem Trecker, verschiedenen heimischen Apfelsorten zum Probieren, einer Wagenladung rheinischer Produkte und vielem mehr ging es für die 15 Landwirtinnen und Landwirte auf den Bonner Münsterplatz, teilt der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) mit. Sie nutzten die Gelegenheit, um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen, Fragen zu Anbau und Ernte beantworten und zu zeigen, wo man ihren Produkten im Alltag überall begegnet.

Laut RLV geht es bei der Aktion darum, Landwirte und Verbraucher direkt zusammen zu bringen. Dabei stellten sich die rheinischen Junglandwirte auch kritischen Fragen. „Mir ist es wichtig, dass die Menschen ihre Sorgen und Bedenken äußern, sich aber auch mal die andere Seite anhören. Es ist ein gutes Gefühl, als Landwirt vor seinem Endkunden zu stehen und einfach mal Gesicht zu zeigen. Dieser Kontakt kommt im Alltag ja auch für uns oft zu kurz“, bringt es einer der Teilnehmer auf den Punkt. In vielen Gesprächen stellen die Junglandwirte sich selbst und ihren Hof vor, berichteten von den schwierigen Erntebedingungen in diesem Jahr und davon, was ihnen manchmal Sorgenfalten auf die Stirn treibt. „Mit dem verstaubten Image der Landwirte und dem ein oder anderen Vorurteil aufzuräumen, das ist heute unser Ziel“, erklärte eine der Landwirtinnen.

Die Bonner Aktion ist nach RLV-Angaben Teil eines bundesweiten Aktionstages. Überall in Deutschland sind heute Landwirte in den Städten unterwegs. Die Wahl des Themas „Ernte“ kommt dabei nicht von ungefähr, so der Verband. Der Herbst rückt näher und damit für die Landwirte das Ende eines diesmal sehr turbulenten Jahres. Die anhaltende Trockenheit sorgte auch im Rheinland für Probleme, die nicht nur für Landwirte, sondern auch Verbraucher zu spüren sind. Die eingebrachte Ernte gemeinsam schätzen und genießen, das haben die rheinischen Junglandwirte heute in der Innenstadt getan. Für Sie geht es jetzt wieder aufs Feld. Mais, Zuckerrüben und Kartoffeln warten noch auf die Ernte.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.