PERLIGRAN: Lieblingsgemüse aus der Region

Verbraucher legen mehr Wert auf Gemüse aus regionaler Herkunft.

Grow Bags mit PERLIGRAN® sorgen mit ihrer 100% mineralischen und organischen Zusammensetzung, ihrer hervorragenden Strukturstabilität und hoher Pufferkapazität für ideales Wachstum. Die Entsorgungskosten entfallen, da sie sich vollständig kompostieren lassen. Foto: KNAUF AQUAPANEL/E. Reinsch.

Anzeige

Die Versorgung mit frischem Gemüse ist überall in Deutschland gewährleistet. Doch immer mehr Verbraucher schauen auch auf die regionale Herkunft ihrer Nahrungsmittel. Kein Problem, denn der Anbau des Lieblingsgemüses in der eigenen Region kann mittlerweile sehr erfolgreich auch im geschlossenen System erfolgen. Das aus dem Blumenanbau bekannte PERLIGRAN® erleichtert dabei entscheidend den Anbau einiger gängiger Sorten.

Die Deutschen essen, entgegen allen Vorurteilen, auch gern Gemüse. Ganz oben auf der Hitliste stehen seit vielen Jahren Tomate, Gurke und Paprika. Um auch regional anbauen und liefern zu können, bieten sich Substrate an, die ganzjährig einen erfolgreichen Anbau garantieren. Das RHP zertifizierte PERLIGRAN® hat für den Gemüseanbau, zugleich aber auch für den Anbau von Soft Fruits, die optimale Qualität: Durch die Aussiebung der Feinanteile sind beste Drainage, Strukturstabilität und Belüftung garantiert. Darüber hinaus sind die Produkte biokonform, denn PERLIGRAN® ist als einziges Perlite-Produkt in der FiBL-Liste als Bodenhilfsstoff für den biologischen Landbau zugelassen.

PERLIGRAN® wird im Gemüseanbau sowohl pur als auch in Mischungen mit organischen Substratausgangsstoffen verwendet. In seiner puren Form ist es als Medium wiedereinsetzbar. Durch einen speziellen Dämpfvorgang werden Viren, Pilze und Bakterien abgetötet. Damit kann das phytosanitär unbedenkliche Produkt nach seiner Erstanwendung ressourcenschonend bis zu fünfmal weiterverwendet werden.

In der Kombination mit organischen Substratausgangsstoffen wiederum ergeben sich perfekte Drainageeigenschaften des Substrates und ebenfalls sehr gute Strukturstabilität, sodass auch nach längerer Zeit keine Sackungen durch Zersetzung des Substrates zu befürchten sind. Da das Substrat besser abtrocknet, stehen der Pflanze mehr frische Faserwurzelmasse zur Verfügung. Perlit ist selbst inert, also inaktiv bei den organischen Vorgängen. Das Substrat wird dadurch sehr gut steuerbar, Düngungen können zuverlässig definiert werden.

Top für Gemüse: Grow Bags

Immer mehr Substratanbieter nutzen PERLIGRAN® auch für ihre Grow Bags – ein Medium, dass einen Großteil des Anbaumediums für Gemüse ausmacht. Sie enthalten Spezialsubstrate und sorgen mit ihrer 100% mineralischen und organischen Zusammensetzung, ihrer hervorragenden Strukturstabilität und hoher Pufferkapazität für ideales Wachstum. Immenser Vorteil nach Gebrauch: Die Entsorgungskosten entfallen, da sich Grow Bags vollständig kompostieren lassen. Mittlerweile sind diese Gemüsesubstrate auch in Bio-Qualität für den zertifizierten Gemüsebau erhältlich.

Aus der Erde für die Erde

PERLIGRAN® hat eine lange Lebensdauer, und selbst danach ist es einfach zu entsorgen: Nach Gebrauch kann es als mineralischer Bodenhilfsstoff problemlos auf landwirtschaftlichen Flächen ausgebracht werden.

Perlit ist ein natürliches Vulkangestein. Im Fall von PERLIGRAN® ist es sogar ein ganz besonders hochwertiges Perlit von der griechischen Insel Milos, das wegen des perfekten Kristallwassergehalts und der enormen Expansionsfähigkeit vom Hersteller KNAUF AQUAPANEL besonders geschätzt wird. Die Veredelung und Weiterverarbeitung zu PERLIGRAN® garantiert die Güte des Produktes: Alle Produkte sind sind nach strengen niederländischen Qualitätsstandards (RHP) zertifiziert. (KNAUF)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.