Nürnberg: Julia Klöckner eröffnet die 23. GaLaBau

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat die 23. GaLaBau Messe in Nürnberg eröffnet und die Bedeutung des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus für Deutschlands Gartenbausektor betont.

Gruppenfoto mit Joachim Eichner (BGL), Thomas Banzhaf (BGL), Dr. Robert Kloos (HGF BGL), BM Julia Klöckner, Peter Ottmann (CEO Messe Nürnberg) v.l.n.r.

Anzeige

„Der Garten- und Landschaftsbau nimmt in der Wertschöpfungskette der gärtnerischen Dienstleistungen die Spitzenposition ein und ist ein wichtiger Wertschöpfungsmotor in der Landwirtschaft. Die in diesem Jahr zum 23. Mal stattfindende GaLaBau ist die Leitmesse der Branche und zeigt in 14 Messehallen und auf attraktiven Aktionsflächen für Maschinenvorführungen das gesamte Angebotsspektrum für Planung, Bau und Pflege von Urban-, Grün- und Freiflächen und spiegelt die erfolgreiche Entwicklung der GaLaBau-Branche zu einem bedeutenden und innovativen Wirtschaftszweig wider“, so Klöckner weiter. Nach der Eröffnungsveranstaltung folgte Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner der Einladung des BGL-Präsidenten Lutze von Wurmb und machte sich bei einem Messerundgang ein Bild von der Leistungs- und Innovationsfähigkeit der GaLaBau-Branche.

Besonders beeindruckt zeigte sich Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner vom Messestand des Bundesverbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus (BGL), dem Garten[T]Räume Areal, das die aktuellen Trends der Branche auf der GaLabau Messe in Nürnberg in Szene setzt. Auf etwa 1.600 Quadratmetern zeigt der Branchenverband der Landschaftsgärtner in Nürnberg die unterschiedlichen Trends im Garten- und Landschaftsbau. Aufmerksamkeitsstarke und inspirierende Präsentationen von landschaftsgärtnerischen Dienstleistungen und Produkten, beispielsweise ein urbaner Bereich mit Hochhauskulisse, Innenhöfen, Regenwassermanagement, Fassaden- und Dachbegrünung zeigen die Leistungsfähigkeit der GaLaBau-Branche. Zudem gibt es einen privaten Bereich mit Piazza, die zum Verweilen und Genießen der neuesten Trends im Privatgarten einlädt. Ein zentraler Bereich der Fläche ist überdies dem ländlichen Bereich gewidmet, insbesondere den Themenfeldern Renaturierung und Nutzgarten. Einen zusätzlichen Besucher-Benefit bietet die schon im Jahr 2016 erfolgreich praktizierte Einbettung des GaLaBau-Experten-Forums mit Fachvorträgen zu verschiedenen Fachthemen.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.