NL: Zusätzliche Anforderungen wegen Bemisia

In den Niederlanden müssen Exporteure jetzt zusätzliche Maßnahmen beachten, wenn sie bestimmte Pflanzengattungen exportieren wollen.

Begonien werden jetzt besonders auf einen Befall mit Bemisia tabaci kontrolliert. Bild: GABOT.

Anzeige

Begonia, Dipladenia, Hibiscus, Mandevilla und Nerium oleander, die für die Ausfuhr nach Finnland, dem Vereinigten Königreich, Irland, Schweden und (Teilen von) Portugal bestimmt sind, müssen jetzt zusätzliche Anforderungen erfüllen. Darauf weist die niederländische Verwaltungsbehörde Naktuinbouw hin. Konkret geht es um die Weiße Fliege. In den letzten Jahren wurde Bemisia tabaci vermehrt in für Verbraucher bestimmten Pflanzen gefunden. Die zusätzlichen Anforderungen sollen mehr Sicherheit geben, dass die Weiße Fliege nicht mit diesen Pflanzen reist. Die neuen Regeln gelten alle Formen der oben genannten Kulturen. Bei Begonien gelten diese Regeln für alle Varianten wie Blattbegonien, Gartenbegonien und Knollenbegonien, genauso wie für die verschieden Arten wie semperflorens oder elatior.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.