"Natur im Garten": Dritter Lehrgang für ökologisches Gärtnern

Am 8. Oktober startet in Kooperation mit der Aktion "Natur im Garten" der dritte Lehrgang "Ökologisches Garten- und Grünraummanagement" an der Donau-Universität Krems.

Lehrgangsleiterin Christine Rottenbacher, Rektor Donau-Universität Krems Friedrich Faulhammer, Landesrat Martin Eichtinger, Absolvent Stefan Strobelberger und Dekan Christian Hanus. Bild: "Natur im Garten".

Anzeige

In Kooperation mit der Aktion „Natur im Garten“ startet am 8. Oktober der dritte Lehrgang „Ökologisches Garten- und Grünraummanagement“ an der Donau-Universität Krems. „Das ökologische Gärtnern nimmt einen immer höheren Stellenwert in unserer Gesellschaft ein, sei es im privaten Sektor oder in unseren Gemeinden. Niederösterreich gilt heute als Vorreiter bei der ökologischen Garten- und Grünraumpflege. Daher freut es uns umso mehr, dass wir auch im akademischen Bereich mit der Ausbildung für ökologisches Gärtnern Vorreiter in Österreich sind“, so Landesrat Martin Eichtinger.

Die steigende Nachfrage nach ökologisch produzierten Pflanzen und Lebensmitteln sowie laufende Änderungen von gesetzlichen Vorgaben für die Planung und Pflege von Grünräumen erhöhen den Bedarf an Expertinnen und Experten.

„Die wissenschaftlich aktuelle, aber auch sehr praxisorientierte Weiterbildung zur ökologischen und naturnahen Gestaltung ist ein sehr wichtiger Baustein, um die Idee und vor allem das Wissen der naturnahen Gartengestaltung noch tiefer in der Bevölkerung zu verankern. Denn die Absolventinnen und Absolventen setzen ihr Wissen in den heimischen Gärten und Grünräumen praktisch um“, so Eichtinger.

Das Department für Bauen und Umwelt der Donau-Universität Krems führt in Kooperation mit der Aktion „Natur im Garten“, der GARTENleben GmbH sowie der GARTEN TULLN GmbH den fachlich und wissenschaftlich fundierten Universitätslehrgang Ökologisches Garten- und Grünraummanagement durch auf Grundlage des internationalen Trend der Planung, Errichtung und Pflege naturnaher und ökologischer Gärten und Grünflächen. „Der Lehrgang richtet sich vor allem an Personen aus den Berufsfeldern der Pflege und Erhaltung von Gärten und Grünräumen, der Garten-und Grünraumberatung sowie auch der Planung von grüner Infrastruktur“, so Universitätsprofessor Dekan Christian Hanus.

Stefan Strobelberger zählt zu den ersten Absolventen des 2015 ins Leben gerufenen Lehrgangs „Ökologisches Garten- und Grünraummanagement“: „Der Universitätslehrgang bringt den Studierenden einen neuen Blickwinkel auf die vielfältigen und vernetzten Themenbereiche der ökologisch sinnvollen und nachhaltigen Gestaltung und Bewirtschaftung von Gärten und Grünräumen. Die Mischung aus Theorie und praktischen Übungen machte die Inhalte des Lehrganges sehr anwendungsorientiert.“

In drei Semestern absolvieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sechs Modulwochen zu allen relevanten Themen des Managements von Gärten und Grünräumen. Die Inhalte umfassen unter anderem naturnahe Gartenökologie, Soziologie, Planung & Gestaltung und Boden- und Standortkunde. (Quelle: Natur im Garten)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.