Junggärtner: Festival zum 90-jährigen Vereinsbestehen

Vom 08. bis 11. November fand in Stuttgart das Junggärtner-Festival anlässlich des 90-jährigen Vereinsbestehens der Arbeitsgemeinschaft deutscher Junggärtner e.V. statt.

Die Organisatoren aus Baden-Württemberg und der Bundesvorstand auf dem Gala-Abend. V.l.n.r. Kathy Deilen, Babara Benz, Petra Müller, Raphaela Gerlach, Biljana Dokic, Christian Wening, Max Müller und Florian Kaiser. Bild: AdJ.

Anzeige

Das 90-jährigen Vereinsbestehen der Arbeitsgemeinschaft deutscher Junggärtner e.V. wurde festlich mit einem Gala-Abend und vielen Mitgliedern, ehemaligen Mitgliedern, Interessierten, Förderern, Unterstützern und Helfern jeder Art gefeiert. Ein Highlight auf dem Gala-Abend war der offizielle Abschluss der Junggärtner-Roadshow, mit der feierlichen Übergabe der Hauptpreise an die Gewinner.

Die Junggärtner unterwegs in Stuttgart und Umgebung

Am Donnerstagabend startete das Programm der diesjährigen Mitgliederversammlung mit einer Kneipentour durch Stuttgarts Innenstadt. So wurden in einigen Kneipen die regionalen Köstlichkeiten Baden-Württembergs verköstigt und ein erster gemeinsamer Abend verbracht. Am Freitag ging es vormittags zu einer Stihl Werksbesichtigung. Während der Führung haben alle Teilnehmer eindrucksvoll sehen können wie die Führungsschienen von Kettensägen entstehen und in einer zweiten Halle das Zusammensetzten der Einzelteile und deren Qualitätskontrolle am Ende.

Nach einem Mittagssnack und einer kurzen Runde durch das werkseigene Stihlmuseum und den Ausstellungsraum ging es zu Uhlig Kakteen. Dort wurden die Teilnehmer über zahlreiche Sukkulenten und im Speziellen Kakteen informiert. Alle Teilnehmer waren begeistert und zogen Pflegetipps und Tricks förmlich auf. Einen passenden Abschluss fand der Tag in einer Besenwirtschaft und einem Überraschungs-Tanzkurs. Bei dem Tanzkurs konnten Jung und Alt die Kenntnisse des Standardtanzes nochmal auffrischen oder neu erlernen, damit am Gala-Abend jeder das Tanzbein schwingen konnte.

Für die Frühaufsteher unter den Festival-Teilnehmern ging es am Samstagmorgen zum Blumengroßmarkt nach Stuttgart. Dort wurde den Teilnehmern die Gegebenheiten auf dem Großmarkt vorgestellt und die Hallen mit den unterschiedlichen Verkaufsflächen besichtigt. Im Anschluss ging es mit der ganzen Gruppe zu einer Führung hinter die Kulissen der Stuttgarter Wilhelma. Dort wurden die Teilnehmer in drei Gruppen durch die vielen unterschiedlichen Gewächshäuser geführt. Die Junggärtner haben eindrucksvoll erleben können wie viele Pflanzen man im Hintergrund benötigt um immer genügend Schaugewächse ausstellen zu können. Nach einem kurzen Vesper haten die Teilnehmer noch die Möglichkeit selbstständig die Wilhelma zu besichtigen.

Um ein weiteres Highlight der Region kennenzulernen besuchten die Teilnehmer am frühen Nachmittag das Weingut der Stadt Stuttgart, um von den regionalen Spezialitäten zu kosten. Mit vielen neuen Eindrücken und nicht allzu spät ging es zurück ins Hostel, um sich für den Gala-Abend umzuziehen.

Fachliche und persönliche Weiterbildung

Neben dem Delegiertengespräch wurde den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Festivals die Möglichkeit zur fachlichen und persönlichen Weiterbildung geboten. Dazu stand bei dieser Mitgliederversammlung der ganze Donnerstag zur Verfügung. Ein Vortrag zum Thema „Social Media“ mit Hauptaugenmerk auf Facebook wurde von Heidi Hecht vom grünen Medienhaus gehalten. Darin erfuhren alle Teilnehmer den Status quo der Junggärtner und wie man die Präsenz in den sozialen Medien besser koordinieren und effektiver nutzen kann. Nachmittags hatten alle Workshop-Teilnehmer die Chance in Stationsarbeit den Verein in den Bereichen Mitglieder Akquise, Öffentlichkeitsarbeit/Messe, Umstrukturierung Berufswettbewerb und Berufsbildung weiter zu entwickeln und ihre Gedanken und Ideen offen an zu bringen.

Gala-Abend und Roadshow-Finale

Highlight des Festivals war der Gala-Abend auf dem Killesberg. Dort fand der festliche Teil der Jubiläumsfeier statt. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Florian Kaiser und der Grußworte von BGL und ZVG wurde feierlich den Roadshow-Gewinnern ihre Preise überreicht. Die Preise wurden von Mobilane® zur Verfügung gestellt. Nach dem offiziellen Teil wurde der Abend mit einem Dinner gemütlich begonnen. Nach dem Essen gab es eine aktive Tanzeinlage bei dem alle Teilnehmer des Tanzkurses ihr Können im festlichen Rahmen unter Beweis stellen konnten. Es wurde bis in die späten Abendstunden in Erinnerungen geschwelgt, getanzt und gelacht.

Verbandspolitische Arbeit

Im Delegiertengespräch, dem verbandspolitischen Gremium der AdJ, wurden die aktuellen Berichte aus der Bundesgruppe und den Landesverbänden vorgestellt. Wichtige Themen waren die neue Homepage und deren Mitgliederdatenbank. Außerdem wurde festgelegt wo und wann die Mitgliederversammlungen 2019 stattfinden sollen.

Die nächste Mitgliederversammlung der AdJ wird vom 22. bis 24. Februar 2019 in Grünberg stattfinden. Thematisch wird die zukünftige Vereinsverwaltung auch in Anbetracht der neuen Homepage ein wichtiges Thema sein. Außerdem werden neben den Vorstandswahlen, die Neuerungen im Bereich Social Media und der Ablauf der Erstentscheide des Berufswettbewerbes vorgestellt.

Personelle Veränderungen

Die vakante Stelle der/des 1. Beisitzers wurde mit Franziska Schorr bis März 2020 besetzt. Sie wurde einstimmig für das Amt der 1. Beisitzerin für zwei Jahre gewählt. Sie bedankte sich nach ihrer Wahl bei allen für das ihr entgegengebrachte Vertrauen.

Die Position des 3. Beisitzers bleibt weiterhin vakant. (Quelle: AdJ)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.