Husqvarna: Förderwettbewerb bis Ende Februar 2018

Im Herbst 2017 haben die Stiftung DIE GRÜNE STADT und Husqvarna Deutschland zum zweiten Mal den gemeinsamen Wettbewerb "Erfolgreiche Grünkonzepte in Städten" ausgelobt.

Grün- und Freiflächen zu erhalten wird oft zu einer herausfordernden Aufgabe für die Grünverwaltung. Bild: DGS/Husqvarna.

Anzeige

Ziel ist es, bundesweit innovative Konzepte und Strategien für die Grünpflege im öffentlichen Raum zu finden, die erfolgreich umgesetzt wurden. Peter Menke von der Stiftung: „Die ersten Bewerbungen gingen bereits ein, dennoch haben wir uns nach Rückmeldungen aus verschiedenen Städten entschlossen, die Bewerbungsfrist bis Ende Februar 2018 zu verlängern.“

Worum es geht

Gesucht sind kreative, individuelle oder kooperative, klassische oder innovative, in jedem Falle nachhaltig erfolgreiche Konzepte zur Grünplanung, -pflege und Weiterentwicklung öffentlicher Grünflächen. Gesucht sind in erster Linie kommunale Projekte. Die Wettbewerbsteilnahme steht allen Städten und Gemeinden, Wohnungs- und Immobiliengesellschaften, Landschaftsarchitekten und Landschaftsgärtnern offen, die sich mit konkreten und realisierten Projekte bewerben. Die Bewerbung erfolgt ausschließlich digital unter www.husqvarna-foerderwettbewerb2018/bewerbung.de.

Termine

Die verlängerte Bewerbungsfrist endet am 28. Februar 2018, 12:00 Uhr. Im März wertet dann eine Fachjury die Bewerbungen aus. Die Nominierten werden bis Mitte April 2018 informiert, parallel dazu werden exponierte Projekte in der Fachpresse vorgestellt. Carmen Zöttl, Pressesprecherin von Husqvarna Deutschland und verantwortlich für den Wettbewerb: „Mit unserem Wettbewerb möchten wir Grünflächenkonzepte hervorheben, die den Transfer von Wissen und Erfahrung in die Praxis besonders gelungen umsetzen. Kommunale Projekte stehen für uns dabei im Fokus.“ Auf der Messe Galabau 2018 in Nürnberg (12.-15.09.2018) findet die Preisverleihung statt. Der Sieger erhält ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro , der Zweite bis Fünfte jeweils einen Sachpreis.

Wettbewerbs-Partner

Der Wettbewerb wird von zahlreichen relevanten Stakeholdern der Branche unterstützt: Neben den Auslobern Stiftung DIE GRÜNE STADT und Husqvarna Deutschland sind folgende Verbände und Organisationen dabei, die auch jeweils einen Vertreter in die Jury entsenden:

  • Gartenamtsleiterkonferenz (GALK)
  • Bund Deutscher Landschaftsarchitekten e.V. (bdla)
  • Bund deutscher Baumschulen e.V. (BdB)
  • Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL)
  • Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen
  • Ulmer-Verlag, Stuttgart
  • Messe GaLaBau, Nürnberg

(Quelle: Husqvarna)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.