Hochschule Osnabrück: 47. Kontaktstudientage Gartenbau

Firmenkontaktmesse Gartenbau und Landschaftsarchitektur mit ca. 30 Unternehmen in der Hochschule Osnabrück.

47. Weiterbildungsveranstaltung Kontaktstudientage Gartenbau und Landschaftsarchitektur! Bild: Hochschule Osnabrück.

Anzeige

Der Freundeskreis Hochschule Osnabrück Gartenbau und Landschaftsarchitektur e.V. lädt in Zusammenarbeit mit der Hochschule Osnabrück im Bereich Gartenbau & Pflanzentechnologie alle Akteure der gärtnerischen und pflanzentechnologischen Ausbildung, Fach- und Führungskräfte aus der grünen Branche einschließlich der Beratung, Behörden und Verbände, Absolventinnen und Absolventen der Hochschule, Studierende und alle Interessierten ein zum Thema "Anbaumedien und Düngung in gartenbaulichen Kultursystemen - Herausforderungen und Perspektiven" am 9. bis 10. November 2018 die Hochschule Osnabrück, Oldenburger Landstr 24, 49090 Osnabrück zu besuchen.

Welche innovativen Konzepte zeichnen sich für die erdelose Kultur ab? Wie können die Vorgaben der neuen Düngeverordnung erfolgreich in die gartenbauliche Praxis umgesetzt werden? Diese und weitere hochaktuelle Fragestellungen rund um das Themenfeld Pflanzenernährung werden am ersten Veranstaltungstag von Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Beratung, Behörden und Industrie aufgegriffen und diskutiert. Am zweiten Tag stehen studentische Projektarbeiten und aktuelle Forschungsergebnisse aus den Bereichen Gartenbau & Pflanzentechnologie der Hochschule Osnabrück im Fokus.

Die Firmenkontaktmesse Gartenbau und Landschaftsarchitektur findet mit über 30 Unternehmen statt!

Traditionell findet am Freitagabend die Abendveranstaltung mit „Come together“ und „Abendessen mit Buffet“ statt. Ziel der Kontaktstudientage soll der rege Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis sowie das Pflegen bzw. Knüpfen von (neuen) Kontakten sein.

Im Bereich Landschaftsarchitektur wird in diesem Jahr über das Thema „LANDSCHAFTSARCHITEKTUR DIGITAL - Herausforderungen durch BIM und Co“ diskutiert. (Quelle: Hochschule Osnabrück)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.