Helix: Die Halloween Girls treiben‘s bunt

Sie heißen 'Zeta', 'Zoe' und 'Zulu' und zusammen sind sie die Halloween Girls®. Derzeit wird das junge Trio noch auf seinen ersten großen Auftritt vorbereitet.

Derzeit wird das neue Callunen-Trio noch auf seinen ersten großen Auftritt vorbereitet. Zunächst sind die Blättchen der Pflanzen noch grün, erst wenn die Nächte kühler werden, entwickeln sich die unterschiedlichen Farbschattierungen. Foto: Helix.

Anzeige

Ab Mitte Oktober kann es dann dem breiten Publikum präsentiert werden ... Die Rede ist von der brandneuen Sorten-Zusammenstellung dreier Blattschmuck-Callunen, die in diesem Jahr erstmals in den Handel kommt. Das Besondere daran: Die Farbzusammenstellung und -intensität unterscheidet sich deutlich von anderen Heidekrautgewächsen.

Während die meisten Callunen in Weiß- und Rosatönen blühen, besticht das neue Trio mit einer Kombination aus feurigem Orange-Rot, einem dunklen Schwarz-Grün und einem leuchtenden Gelb. Bei den drei zusammen in einem Topf gezogenen Sorten sind es aber nicht die Knospen, die für die Farbe sorgen, sondern das Laub. Bis es soweit ist, braucht‘s aber noch etwas Zeit: Zunächst sind die Blättchen der Pflanzen noch grün, erst wenn die Nächte kühler werden, entwickeln sich die unterschiedlichen Farbschattierungen. Etwa zwei Wochen vor Halloween zeigen sich die Callunen dann in ihrer vollen Schönheit. Diesem Umstand haben sie ihren Namen zu verdanken.

Die buntlaubigen Halloween Girls sind winterhart und trotzen widerstandsfähig den widrigen Witterungseinflüssen des Spätherbstes. So sind sie bis weit in den Dezember hinein ein echter Blickfang im Beet oder auf dem Balkon. Ihre interessante Farbgebung im Zusammenspiel mit der Wuchsform der etwa 20 Zentimeter großen Pflanzen erinnert häufig an ein loderndes Feuer. Das macht sie rund um den 31. Oktober zu einer perfekten Halloween-Dekoration. Längst wird dieser aus Amerika stammende Brauch, bei dem am Vorabend vor Allerheiligen kleine Hexen, Monster und Vampire von Tür zu Tür ziehen und Süßigkeiten verlangen, auch bei uns gefeiert. Viele Hausbesitzer schmücken zu dieser Zeit ihre Eingänge mit Kürbissen, Grusel-Accessoires und herbstlichen Pflanzen. Setzt man beispielsweise einen Topf mit den dreifarbigen Halloween Girls in einen ausgehöhlten und mit Fratze versehenen Kürbiskopf, verwandelt sich der Pumpkin ruckzuck in einen mystischen Waldtroll mit feuriger Haarpracht. Auch als Mitbringsel zu einer Halloween-Party sorgen diese Heidepflanzen für Stimmung: Aufgepimpt mit Deko-Spinnenweben und kleine Plastikspinnen, die zwischen den Zweigen herumkrabbeln, oder einer Hexenfigur, die auf ihrem Besen über den „lodernden Flammen" fliegt, wird daraus ein schaurig-schönes Geschenk. (Quelle: Helix)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.