HDE und BSI: Strategische Partnerschaft

Eine Kooperation für mehr Cybersicherheit im Handel in Deutschland haben das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und der Handelsverband Deutschland (HDE) geschlossen.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und der Handelsverband Deutschland (HDE) haben eine Kooperation für mehr Cybersicherheit im Handel in Deutschland geschlossen.

Anzeige

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und der Handelsverband Deutschland (HDE) haben eine Kooperation für mehr Cybersicherheit im Handel in Deutschland geschlossen. Beide Partner wollen in Zukunft insbesondere mittelständische Handelsunternehmen für das Thema sensibilisieren und das Engagement für IT-Sicherheit langfristig stärken. Deshalb wird der HDE der Allianz für Cybersicherheit des BSI beitreten und als Multiplikator adressatengerechte Informations- und Unterstützungsangebote zur Verfügung stellen. Dazu gehören unter anderem die gemeinsame Durchführung von Veranstaltungen sowie die Entwicklung branchenspezifischer Publikationen.

„Mit der Digitalisierung wandelt sich der Handel immer mehr zur Technologiebranche. Cyber-Sicherheit ist deshalb für unsere Unternehmen ein absolutes Muss. Die IT-Systeme von Shops und Lieferketten müssen gut geschützt sein und gleichzeitig den optimalen Kundenservice mit maximaler Effizienz bieten“, so HDEPräsident Josef Sanktjohanser. Gerade kleinere mittelständische Unternehmen tun sich aber oft noch schwer, die notwendige Expertise aufzubauen. Das Thema ist für viele kleinere Händler noch eine Black Box, es fehlt an Know-How und oft steht die Angst vor hohen Investitionen im Raum. Deshalb soll die gemeinsame Initiative die Unternehmer sensibilisieren und praktikable Wege aufzeigen. „Kein Händler kann es sich mehr leisten, bei Cybersicherheit nicht optimal aufgestellt zu sein“, so der HDE-Präsident weiter. Das sieht auch BSI-Präsident Arne Schönbohm so: „Die aktuelle Gefährdungslage ist geprägt von einer neuen Qualität von Cyber-Angriffen und IT-Sicherheitsvorfällen, die die Grundfesten der Informationssicherheit erschüttern. Nicht zuletzt wegen seines bereits sehr hohen Digitalisierungsgrades ist auch der Einzelhandel einem erhöhten Risiko ausgesetzt, das sich in unterbrochenen Lieferketten und Umsatzeinbußen niederschlägt, etwa aufgrund von nicht erreichbaren Webseiten oder gefälschten Rechnungen. Als nationale Cyber-Sicherheitsbehörde haben wir ein Interesse daran, gemeinsam mit dem HDE die IT-Sicherheit im Einzelhandel zu verbessern und den digitalen Wandel in dieser wichtigen Branche erfolgreich zu gestalten.“ (Quelle: PdH)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.