hagebau: GartenJournal im neuen Layout

11. Ausgabe des hagebau GartenJournals ist jetzt erhältlich.

Neu erschienen: die 11. Ausgabe des hagebau Magazins GartenJournal im bewährten Querformat.

Anzeige

Die 11. Ausgabe des hagebau GartenJournals ist da. Das Magazin liegt ab sofort kostenlos an den bundesweit 89 Standorten des hagebau Spezialisierungssystems GALABAU FACHHANDEL bereit. Über 160.000 Exemplare warten darauf, private Gartenbesitzer zu inspirieren und GaLaBau-Betriebe bei der Beratung ihrer Endkunden zu unterstützen. Dank des neu gestalteten Layouts präsentiert sich das GartenJournal jetzt noch moderner und frischer. Eines ist geblieben: Das Medium hält eine Fülle von Anregungen und Tipps zur Gestaltung von Terrasse und Außenanlagen bereit.

„Das GartenJournal macht Privatkunden Lust auf die Neu- oder Umgestaltung deren zu Hauses im Außenbereich“, hebt Andreas Rombeck, Leiter des Spezialisierungssystems hagebau GALABAU FACHHANDEL, den nachfragesteigernden Effekt des Magazins hervor. „Davon profitieren nicht nur die Fachhändler, sondern auch die Garten- und Landschaftsbaubetriebe, die das Tool zur Kundenberatung einsetzen.“

Inspiration durch Projektbilder

Mit großformatigen Bildern und informativen Texten zeigt die Neuerscheinung auf über 100 Seiten, wie aus einem Garten eine Wohlfühloase werden kann. Beispiele aus der Praxis liefern erstmals die aktuellen Sieger des GALABAU innovativ-Projektwettbewerbs, den der hagebau GALABAU FACHHANDEL alle zwei Jahre für Fachbetriebe durchführt. Das GartenJournal stellt die ausgezeichneten Projekte der drei Gewinner GaLaBau-Unternehmen mit Vorher-nachher-Bildern dar Zahlreiche weitere Ideen finden die Leser in den sechs folgenden Kapiteln, die nach Materialgruppen gegliedert sind. Einen Schwerpunkt bilden dabei die Bodenbeläge rund ums Haus. Soll es lieber Beton, Keramik, Klinker oder Naturstein sein? Die gezeigten Anwendungsbeispiele helfen bei der Entscheidung. Dasselbe gilt für Terrassendielen, Mauern und Zäune sowie Licht und Wasser im Garten. Auch wichtige Helfer und Zubehör sind im GartenJournal vertreten.

Individualisierbarkeit ermöglicht Anpassung auf regionale Gegebenheiten

In der aktuellen Ausgabe des Magazins hatten die Fachhändler erstmals die Möglichkeit, sich auf acht individuellen Seiten mit ihrem Team, ihren Leistungen und besonderen Produkten vorzustellen. „Dadurch können unsere Gesellschafter ihre Kompetenz noch stärker unterstreichen“, so Rombeck. Kundenbindung und –Neugewinnung sei durch diese zusätzlichen Inhalte auf die regionalen Marktgegebenheiten noch besser möglich.

Mehrwert durch Verzahnung mit Online-Plattform

Neben der Printversion ist das GartenJournal auch als Online-Blätterkatalog erschienen. Die Händler haben so die Möglichkeit, das Medium in ihre Internetseiten zu integrieren. „Der digitale Kanal wird heute zur Information des Endkunden immer wichtiger“, betont Michael Hoffmann, Abteilungsleiter Vertrieb Baustoffe im hagebau Fachhandel. Aus diesem Grund pflegt der GALABAU FACHHANDEL zusätzlich für alle die nationale Website        www.garten-vision.com, die ebenfalls Tipps und Anregungen zur Gartengestaltung bietet. Inhalte des GartenJournals wurden in den Auftritt integriert. Zusätzlich kann das Magazin online gelesen oder ein gedrucktes Exemplar angefordert werden. Hoffmann und Rombeck wissen: „Mit der Internetplattform garten-vision.com erreichen wir auch Gartenliebhaber, die den GALABAU FACHHANDEL noch nicht kennen, und unterstützen so unsere Gesellschafter bei der Gewinnung neuer Kunden.“ (hagebau)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.