Greenery & Landscaping China 2018: Zahlreiche Highlights

Vom 29. bis 31. Mai trifft sich die grüne Branche wieder im Shanghai World Expo Exhibition & Convention Center.

Die Greenery & Landscaping China 2018 mit zahlreichen Highlights. Bild: Greenery & Landscaping China/NürnbergMesse.

Anzeige

Vom 29. bis 31. Mai geht die zweite Greenery & Landscaping China (GLC), die gemeinsam von der NürnbergMesse China und der Shanghai Landscape Architecture and Gardening Trade Association (SLAGTA) organisiert wird, an den Start. Sie ist eine der wichtigsten chinesischen Business-Plattformen für Entscheider, die private und kommunale Gärten, Parks, Freiflächen, Sport- und Spielplätze planen, bauen und pflegen. Neben der Produktschau gibt es einen hochkarätigen Kongress mit internationalen Referenten. Neu ist dieses Mal die Verleihung der „Green Master Awards“. Aussteller der GLC dürfen sich auf eine Delegation deutscher Studenten freuen. Etwa 180 Aussteller und 9.000 Fachbesucher werden erwartet.

Die Ausrichtung der Fachmesse als grüne Gesamtschau wird nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr beibehalten. Fachbesucher finden vor Ort nicht nur Produkte und Dienstleistungen für den klassischen Garten- und Landschaftsbau. Es stehen auch Bau- und Pflegemaschinen für den öffentlichen Bereich sowie Spielplatzgeräte im Fokus. Darren Guo, Managing Director NürnbergMesse China: „Durch die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der SLAGTA im Premierenjahr konnten wir die GLC auf ein neues Level heben. Sie ist schon jetzt eine der professionellsten und bedeutendsten Fachmessen für urbane Gestaltung und Landschaftsarchitektur in China. Hier finden Branchenakteure Antworten auf ihre Fragen zum aufstrebenden grünen Markt Chinas. Ich freue mich, wenn sich zukünftig neben den chinesischen Ausstellern noch mehr renommierte Unternehmen aus Europa und der Welt auf der GLC präsentieren und wir so die Strahlkraft der Fachmesse weiter erhöhen.“

Chinas grüner Markt bietet großes Potenzial: Der Gesamtumsatz mit Produkten für die Grünflächen-Gestaltung wird sich bis Ende 2018 auf etwa 327 Mrd. US-Dollar belaufen. Damit ist China nicht nur Asiens größtes und am schnellsten wachsendes Herstellerland solcher Produkte, sondern gleichzeitig auch deren größter Verbrauchermarkt (Quelle: Studie „Home and Garden Retailing in Asia-Pacific“, 2013-2018). Darüber hinaus wird kräftig in die Verbesserung städtischer Infrastruktur und den kommunalen Landschaftsbau investiert. Allein zwischen 2006 und 2015 wuchsen Chinas städtische Grünflächen von 1,32 Mio. auf 2,67 Mio. Hektar an, was einem jährlichen Zuwachs von 8,13 % entspricht. So steigt nicht nur die Nachfrage nach Maschinen, Arbeitsausrüstung und Baustoffen, sondern auch nach Stadtmöblierung und Spielplatzgeräten.

Neu: Erste Verleihung der Green Master Awards

Parallel zur Produktschau steht erstmals die Verleihung der Green Master Awards an. Dieser Preis zeichnet innovative Hersteller von Bau- und Pflegemaschinen und deren Vertreiber aus. Das Organisationskomitee wird vier Auszeichnungen vergeben: „Beste Innovation des Jahres", „Vertreiber des Jahres", „Grünes und energiesparendes Produkt des Jahres" und „Beliebtestes Produkt des Jahres".

Um die Sieger zu ermitteln gibt es zum einen eine Online-Abstimmung auf der Website der GLC (http://greenmaster.glcexpo.com). Ergänzend werden Einschätzungen von Experten des Shanghai Greenery and Public Sanitation Bureau sowie der SLAGTA gesammelt und ausgewertet. In der internationalen Jury sind u.a. auch der ideelle Träger der internationalen Leitmesse GaLaBau, der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL), sowie der wichtige Medienpartner Patzer Verlag vertreten. Die Verleihung der Awards findet am ersten Messetag statt. Während der Preisverleihung haben Messebesucher optimale Chancen, sich mit lokalen Einkäufern, Herstellern und Händlern aus ganz China zu vernetzen.

Weitere Highlights auf der GLC 2018

Auch 2018 findet teilparallel zur Fachmesse der Kongress „China International Symposium on Ecological Landscape Planning and Construction – Building the green city of tomorrow” statt. Sieben Referenten stellen an den ersten beiden Messetagen unter anderem eine Fallstudie aus den Themenbereichen Landschaftsdesign und Architektur vor und sprechen über den Unterschied zwischen chinesischer und europäischer Städteplanung. Weitere Kongressthemen werden sein: „Das Potenzial von öffentlichen Plätzen“, „Von der umfassenden Planung bis zur Umsetzung“ und „Lebendige Dächer integriert in die städtischen Wassersysteme Chinas“. Referenten sind u.a. Daniel Roehr, Padraic Kelly und XiaoWei Ma.

Organisierte Delegantionsreise zur GLC 2018

Aussteller der GLC dürfen sich in diesem Jahr über eine deutsche Besucherdelegation freuen. Studenten der Hochschule für angewandte Wissenschaften Osnabrück werden sich die GLC 2018 persönlich anschauen. Begleitet werden sie von Professor Martin Thieme-Hack vom Lehrstuhl Baubetrieb im Landschaftsbau. An einer Teilnahme Interessierte erhalten mehr Informationen bei Kai Breulmann via Mail an k.breulmann(at)hs-osnabrueck.de.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.