Gartenbau-Versicherung: Erneut mit Bestnote bewertet

Mit A++ (Exzellent) hat die Ratingagentur Assekurata, Köln, der Gartenbau-Versicherung (GV) Ende Juli wieder das Besturteil ausstellen können.

Glasschäden im Gewächshaus. Bild: GABOT.

Anzeige

Der Gartenbau-Versicherung (GV) gelang es mit der Note A++ (Exzellent) ihre exzellente Bewertung des Vorjahres zu halten, teils sogar noch zu festigen. So hat die Gartenbau-Versicherung unter anderem die Sicherheitsmittel seit ihrer letzten Bewertung im Jahr 2017 erneut stärken können.

Die GV unterzieht sich dem jährlich stattfindenden Rating der Assekurata bereits seit dem Jahr 2001. Sie hat sich damals bewusst für dieses freiwillige Ratingverfahren entschieden: Bei der Assekurata handelt es sich um die einzige deutsche Ratingagentur, die sich auf die Qualitätsbeurteilung von Versicherungsunternehmen aus Kundensicht spezialisiert hat.

Das Gesamturteil setzt sich grundsätzlich aus folgenden vier Teilkriterien zusammen: Sicherheit: Wie sicher ist die Existenz des Versicherers? Erfolg: Wie erfolgreich wirtschaftet der Versicherer mit den Kundengeldern? Kundenorientierung: Welchen Service bietet der Versicherer den Kunden? Wachstum/Attraktivität im Markt: Wie attraktiv ist der Versicherer aus Sicht der Verbraucher (bei der GV = Mitglieder)? (GV)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.