GaLaBau: Bürokratieaufwand eindämmen

Patrick Hartmann (SPD): Bürokratieaufwand für kleine und mittelständische GaLaBau-Unternehmen eindämmen.

SPD-Politiker Patrick Hartmann wird von Mitarbeiter und Manfred Ullrich, C. Ullrich Inh. Manfred Ullrich e. K., in die Arbeit mit dem Aufsitzrasenmäher eingewiesen.

Anzeige

SPD-Landtagskandidat Patrick Hartmann erkundigte im Rahmen der Initiative „GaLaBau in Politik & Praxis“ nach den Problemen der kleinen und mittelständischen Firmen in der grünen Branche. Auf Einladung des Fachverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hessen-Thüringen e.V. (FGL) besuchte er anlässlich des Politikerpraktikums den Garten- und Landschaftsbaubetrieb C. Ullrich in Kassel-Harleshausen.

Der Inhaber des GaLaBau-Betriebes Manfred Ullrich sprach mit Patrick Hartmann über den Mehraufwand im Büro, der in den letzten Jahren auf die Landschaftsgärtner zugekommen ist. Nicht nur der Mindestlohn sorgt seit 2015 für mehr Dokumentationspflichten, sondern auch die Neuregelung der Gewerbeabfallverordnung, als auch die Entsorgung von Erdaushub. Patrick Hartmann, der schon einige Politikerpraktika in verschiedenen Branchen gemacht hat, kennt die Thematik: „Mit dem Gesetz zum Bürokratieabbau wollen wir gerade den Mittelstand entlasten.“

Als Regionalpräsident des Fachverbandes ist Manfred Ullrich auch über Kassel hinaus aktiv und kennt die Probleme der Landschaftsgärtner: „Wir arbeiten in einer aufstrebenden und wachsenden Branche, dennoch wird unser Arbeitsalltag oft durch zu viel Bürokratieaufwand behindert. Dies macht sich vor allem bemerkbar, wenn Zeitdruck bei Projekten herrscht.“ Gerade beim Thema Erdaushub und Recycling rechnen die GaLaBau-Betriebe aktuell mit einer Kostenexplosion. Es sind einfach nicht genügend Deponieflächen vorhanden und belastete Böden sind schwierig zu entsorgen.“ Auch an anderer Stelle droht eine erneute Kostensteigerung: Mit der Forderung des Umweltausschusses des Bundesrates eine Ausdehnung der LKW-Maut auf Fahrzeuge ab 3,5t, sehen sich nicht nur die Betriebe, sondern auch die auftraggebenden Gartenbesitzer und Kommunen konfrontiert. Zum Abschluss des Politikerpraktikums ging es für Patrick Hartmann ans praktische Arbeiten: Auf einer gewerblichen Grünfläche unterstützte er das Pflegeteam auf dem Aufsitzrasenmäher. (Quelle: GaLaBau)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.