FRUIT LOGISTICA 2018: 77.000 Fachbesucher

Die FRUIT LOGISTICA 2018 verdiente sich erneut Bestnoten von Fachbesuchern und Ausstellern. Über 77.000 Fachbesucher auf Entscheiderebene aus mehr als 130 Ländern waren vom 7.-9. Februar 2018 nach Berlin gekommen.

Über 77.000 Fachbesucher auf Entscheiderebene aus mehr als 130 Ländern waren vom 7.-9. Februar 2018 nach Berlin gekommen. Bild: FRUIZ LOGISTICA.

Anzeige

Drei Tage lang verwandelte sich Berlin während der FRUIT LOGISTICA 2018 in die Hauptstadt der globalen Frischfruchtbranche. Vom 7. bis 9. Februar zeigten mehr als 3.100 Aussteller aus über 80 Ländern einen umfassenden Marktüberblick.

Will Wollbold, Global Brand Manager FRUIT LOGISTICA: „Die FRUIT LOGISTICA unterstreicht ihren Status als führende Fachmesse für den globalen Fruchthandel. Wir konnten über 77.000 Fachbesucher begrüßen – so viele wie nie zuvor. Was uns aber noch mehr freut ist die Qualität der Fachbesucher auf Entscheiderebene. Gute bis sehr gute geschäftliche Ergebnisse sind das Resultat.“

Hochzufriedene Aussteller und Fachbesucher

Von Ausstellern wie Fachbesuchern erhält die FRUIT LOGISTICA Bestnoten. Insgesamt dokumentierten 90% der Aussteller einen sehr guten bis guten Gesamteindruck von der diesjährigen FRUIT LOGISTICA.

In den drei Messetagen der FRUIT LOGISTICA werden vielfach die Weichen für den Erfolg eines gesamten Geschäftsjahres gestellt: So haben 46% der Aussteller bereits während des Messeverlaufs Geschäftsabschlüsse realisiert. Darüber hinaus erwarten 90% der Aussteller ein sehr gutes bis zufriedenstellendes Nachmessegeschäft.

Zu den wichtigsten Zielsetzungen, mit denen sich die Aussteller an der FRUIT LOGISTICA 2018 beteiligt haben, gehörten die Pflege bestehender Kundenbeziehungen, die Darstellung des Unternehmens und das Gewinnen von neuen Kunden. Diese Ziele wurden in hohem Maße erreicht.

Die hohe Weiterempfehlungsbereitschaft (95%) sind damit zu erklären, dass 96% der Fachbesucher das geschäftliche Ergebnis ihres Messebesuchs positiv beurteilten. 83% konnten neue Geschäftskontakte knüpfen. Mehr als drei Viertel der Fachbesucher erwarten, dass die hergestellten Kontakte zu Geschäftsabschlüssen nach der Messe führen werden.

Das Fachpublikum der FRUIT LOGISTICA 2018 war durch sehr hohe Internationalität und hohe Entscheidungskompetenz geprägt. Der Anteil von Fachbesuchern aus dem Ausland betrug 82%. Die Qualität der Fachbesucher hinsichtlich ihrer Entscheidungskompetenz blieb auf hohem Niveau konstant. Eine leitende Position innerhalb ihres Unternehmens hatten rund zwei Drittel der Fachbesucher inne.

Die nächsten Messetermine

Vom 14. bis 16. Mai öffnet zum ersten Mal die CHINA FRUIT LOGISTICA in Shanghai ihre Tore. Sie versteht sich als nationale Plattform für die Beschaffung von Obst und Gemüse für den Frischfruchtbedarf innerhalb Chinas.

Die ASIA FRUIT LOGISTICA findet vom 5. bis zum 7. September bereits zum zwölften Mal statt. Sie ist die führende Plattform für den Frischfruchthandel in Asien. Im vergangenen Jahr nahmen in Hongkong 800 Aussteller aus 43 Ländern und 13.000 Besucher aus 76 Ländern teil.

Jetzt schon vormerken: Der Termin für die FRUIT LOGISTICA 2019 in Berlin ist der 6. bis 8. Februar.

Statements von Ausstellern zur FRUIT LOGISTICA 2018

Jorge de Souza, Project Manager, Frutas do Brasil: Wenn man in dieser Branche Erfolg haben möchte, ist die FRUIT LOGISTICA ein Muss. Es ist für uns die wichtigste Messe für den Export. Die großen Entscheidungen werden hier getroffen. Und es ist der beste Platz, um Markttrends zu sehen, neue Technologien kennenzulernen und die Lieferkette besser zu verstehen.

Angelo Benedetti, President, Unitec: Für uns war es ein sehr gutes Jahr auf der FRUIT LOGISTICA. Unsere neuen Technologien wurden sehr gut angenommen. Wir sind von Anfang an auf der Messe und haben unser Engagement seitdem stetig vergrößert. Es ist das wichtigste Event für uns.

Sophy Cui, Marketing Manager, Goodfarmer Foods Holding (Group): Wir nehmen seit 2005 an der Messe teil und nutzen sie, um die Beziehung zwischen unseren alten Kunden zu festigen und neue zu gewinnen. Zusammen mit der ASIA FRUIT LOGISTICA und der neuen CHINA FRUIT LOGISTICA ist es für uns die wichtigste Messe des Jahres.

Jean-Jacques Berton, Leiter Marketing und Kommunikation, Pink Lady Europe: Für uns war es 2018 das sechste Mal, dass wir an der FRUIT LOGISTICA teilgenommen haben. Es gibt immer viele Gelegenheiten, Kunden und Händler zu treffen. Das ist zum einen gut für das Geschäft. Zum anderen können wir hier hervorragend einem internationalen Publikum die Vorzüge unserer Marke präsentieren.

Sofie Lambrecht, Division Manager Marketing, BelOrta: Die FRUIT LOGISTICA ist für uns der richtige Ort, um unsere Innovationen zu zeigen. Die Menschen, die hier herkommen, sind immer auf der Suche nach neuen Produkten. Wir nehmen uns vorher Wochen und Monate Zeit, um die wichtigsten Innovationen vorzubereiten und sie einem breiten Publikum vorzustellen.

Pamela Ghinamo, Senior Marketing Manager Europe & Africa, Del Monte International: Wir sind 2018 mit einem neuen, farbenfrohen Stand auf die FRUIT LOGISTICA gekommen, der unser neues Markenimage präsentiert. Für uns ist die Messe ein Anlass, die Diversität von Del Monte vorzustellen. Darüber hinaus ist sie ein wichtiger Ort zum Networken und für das Neugeschäft.

Gary Howard, General Manager, Redpack Packaging Machinery: Wir sind seit drei Jahren dabei, und es wird immer besser. 2018 haben wir zum ersten Mal eine Maschine direkt am Stand verkauft. Wir hatten nicht nur viele, sondern auch qualitative hochwertige Kontakte, auch mit potenziellen Zulieferern.

Zofija Cironkiene, Director, Lithunian Vegetable Producers Association: Die FRUIT LOGISTICA bietet uns die Gelegenheit zu sehen, woran die Kunden interessiert sind. Besonders die nachhaltige Landwirtschaft und unsere Bio-Produkte kommen gut an, weil wir ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten. In unserem dritten Jahr kamen die Besucher gezielt aufgrund dieser Qualitäten zu uns.

Arend Schot, Head Europe, Africa and Middle East, Syngenta Seeds: Wir hatten eine fantastische Woche, in der wir alle Key Player unserer Wertschöpfungskette getroffen haben, von Produzenten bis zu Händlern, neue und bereits existierende Kontakte. Es gibt keinen besseren Ort, um die Trends in dieser dynamischen Industrie zu sehen.

Dror Eigerman, CEO, Galilee Export: In diesem Jahr waren noch mehr Besucher als in den Vorjahren an unserem Stand. Es war ein sehr erfolgreiches Jahr. Wir haben einerseits neue Kunden getroffen, andererseits die Messe genutzt, um alte Kontakte zu pflegen. Doch auch der Kontakt zu anderen Lieferanten sowie die Möglichkeit, uns über Trends zu informieren, ist uns wichtig, weil das im Tagesgeschäft oft zu kurz kommt.

Shamkhal Mammadov, Project Manager Export Promotion Department, Azerbaijan Export and Investment Promotion Foundation (Azpromo): Wir haben zum ersten Mal an der FRUIT LOGISTICA teilgenommen und sind sehr zufrieden. Wir haben wichtige Gespräche mit Vertretern europäischer Länder, aber auch mit Partnern aus Russland oder Saudi Arabien geführt und gehen davon aus, dass wir unseren Export von Äpfeln, Tomaten, Auberginen oder Tomaten ausbauen können.

Detlev Grimmelt, Geschäftsführender Vorstand, TransFair (Fairtrade Deutschland): Wir waren 2018 das erste Mal auf der Messe und glauben, dass sie auf zwei Ebenen für uns wichtig ist: Zum einen wegen der Marktnähe zu den Einkäufern, zum anderen, um Produzenten konkret Hilfestellung zu geben, die entweder schon auf Fairtrade setzen oder die sich für unser Netzwerk interessieren.

Marjorie Abdin, 1. Vice President, Federation of Associations of Ghanaian Exports (FAGE): FRUIT LOGISTICA ist die einzige und damit wichtigste Messe im Obst- und Gemüsebereich, an der wir teilnehmen. Wir bekommen gutes Feedback: Viele Ghanaer haben Interesse daran, in die EU zu exportieren und europäische Firmen interessieren sich für unsere Produkte. Auch unsere Neuheiten, ein Süßkartoffelmehl sowie eine neue Verpackung für Yams, wurden sehr gut angenommen.

Gary York, Vice President Sales & Marketing, Robinson Fresh: Für ein globales Unternehmen wie uns ist die FRUIT LOGISTICA eine Gelegenheit, unsere Kunden, unsere Züchter und unsere Logistikpartner zu treffen. Wir haben die Messe extra so geplant, dass unsere Mitarbeiter genügend Zeit hatten, um sich über Trends zu informieren und einen Eindruck davon zu bekommen, was in der Industrie gerade passiert.

Rainer Horn, Global Head of Corporate Communications, Hamburg Süd: Die FRUIT LOGISTICA ist für uns das Hauptevent des Jahres im Messekalender. Das Besondere ist, dass sich Kollegen aus zwei unterschiedlichen Ländern mit einem Kunden zusammensetzen können, der zwischen diesen Ländern versendet, was man im normalen Geschäftsalltag nicht schafft. Auch das Feedback der Sales-Kollegen ist extrem gut. Wir sind wirklich sehr zufrieden.

Mary-Francis Andrade, Trade Promotion Coordinator, CORPEI Corporacion de Promocion de Exportaciones e Inversiones: Die FRUIT LOGISTICA ist für uns die wichtigste Messe des Jahres. Hier treffen wir alle Kunden, mit denen wir das gesamte Jahr über im Kontakt stehen, und bekommen einen guten Überblick über Trends und Innovationen. Deshalb möchten wir unseren Stand in Zukunft vergrößern, um mehr ecuadorianischen Unternehmen die Gelegenheit zu geben, auf der FRUIT LOGISTICA auszustellen.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.