FrischeSeminar: "Risiken im (Außen-)Handel minimieren"

Mehr finanzielle Sicherheit im internationalen Fruchtimport ist Thema eines Seminars in Hamburg.

Mehr finanzielle Sicherheit im internationalen Fruchtimport ist Thema eines Seminars in Hamburg. Bild: GABOT.

Anzeige

Wer im internationalen Fruchthandel tätig ist, braucht professionelle Lösungen im Zahlungsverkehr und Dokumentengeschäft, um Betrug oder Zahlungsausfälle zu vermeiden. Das FrischeSeminar „Risiken im (Außen-)Handel minimieren“ widmet sich diesem wichtigen Thema schwerpunktmäßig am 25. Oktober 2018 in Hamburg. Veranstalter ist das FrischeSeminar, die Bildungsplattform des Deutschen Fruchthandelsverbandes e.V. (DFHV), in Kooperation mit der Hamburger HSH Nordbank AG.

Gemeinsam mit Referenten der HSH Nordbank und Udo Bürk von QC Consulting geht es bei der Tagesveranstaltung unter anderem um Cash- und Lieferantenmanagement, Dollar-Sicherung sowie Möglichkeiten der Ernte-Vorfinanzierung. An Best-Practice-Beispielen können die Teilnehmer ihr eigenes Risikomanagement, ihre unternehmensinternen Abläufe und Strukturen prüfen und bei Bedarf anpassen.

Das Seminar richtet sich in erster Linie an Geschäftsführer und Einkäufer aus Fruchthandelsunternehmen. Offizieller Anmeldeschluss ist der 5. Oktober 2018. (Quelle: FrischeSeminar)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.