FloraHolland: Verschiebt "Vandaag voor Morgen"

Im September 2018 startet Royal FloraHolland ein neues Experiment von "Vandaag voor Morgen" - heute ersteigert - morgen geliefert.

Royal FloraHolland hat den nächsten Test von "Vandaag voor Morgen" auf September verschoben. Bild: GABOT.

Anzeige

Das erste Experiment wurde 2017 erfolgreich abgeschlossen. Zusammen mit einer engagierten Gruppe von Lieferanten und Kunden wird nun ein Folgetest vorbereitet, wobei die gewonnenen Erfahrungen und Erkenntnisse genutzt werden.

"Wir haben uns entschieden, die Fortsetzung von "Vandaag voor Morgen" erst nach der Hochsaison zu beginnen", heißt es bei Royal FloraHolland. "In den kommenden Monaten werden wir uns vorrangig um die Realisierung reibungsloser, täglicher Logistikdienstleistungen kümmern. Wir nutzen dazu alle notwendigen Kenntnisse und Kapazitäten und stehen daher nicht für ein simultanes Experiment zur Verfügung".

Bei "Vandaag voor Morgen" werden die Produkte heute am Ende des Vormittags auf der Auktionsuhr vor dem morgigen Tag versteigert, danach werden sie früh am nächsten Morgen an die Kunden ausgeliefert. Die Produkte, die so morgens versteigert werden, werden am Nachmittag geerntet, sortiert und verpackt und abends/nachts zu FloraHolland transportiert. Dort werden sie morgens vor 6:00 Uhr an die Kunden ausgeliefert. Täglich frische Produkte, die just-in-time geliefert werden.

Die Trennung von Transaktionszeitpunkt und logistischer Abwicklung bietet Vorteile für die Logistikkette, von denen sowohl Anlieferer und Kunden als auch Royal FloraHolland profitieren müssen. Das Prinzip wurde im ersten Versuch im Jahr 2017 technisch erprobt. In dem Experiment, das im September beginnt, können verschiedene Produktgruppen sowohl in Aalsmeer als auch in Naaldwijk früh am Morgen ausgeliefert werden.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.