expoSE und expoDirekt: Neuer Ausstellerrekord

Das Messeduo aus expoSE und expoDirekt verzeichnet 2018 mit über 460 Ausstellern einen erneuten Rekord.

Die 23. expoSe und 8. expoDirekt erreichen erneut einen neuen Ausstellerrekord.

Anzeige

Innovative Produkte und Dienstleistungen für den Spargel- und Beerenanbau sowie das Freilandgemüse und die landwirtschaftliche Direktvermarktung werden von über 460 Aussteller aus 14 Nationen vom 21. bis 22. November 2018 in der Messe Karlsruhe vorgestellt. Auf über 25.000 qm erstrecken sich die 23. expoSE, Europas Leitmesse für die Spargel- und Beerenproduktion, und die 8. expoDirekt, Deutschlands größte Fachmesse für landwirtschaftliche Direktvermarktung. Damit verzeichnet der Verband Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer e. V. (VSSE), Veranstalter des Messeduos, einen erneuten Ausstellerrekord (2017: 454 Aussteller). Rund 21% der Aussteller kommen aus dem Ausland. Mit 54 Unternehmen sind die Niederlande am stärksten vertreten, gefolgt von Anbietern aus Frankreich, Italien, der Schweiz und Polen.

58 Aussteller präsentieren sich zum ersten Mal auf dem Messeduo. Da Ernteverfrühung und geschützter Anbau nach wie vor ein Thema sind, gibt es im Bereich der Folientunnel unter anderem Zuwachs durch FS Europe aus Norwegen, Geo Polska und Viale EE aus Polen sowie LL Industrie aus Frankreich. Die wachsenden Durchschnittstemperaturen und die zunehmende Trockenheit in Europa führen zwingend zur Frage nach einer optimierten Wasserversorgung. Ihre Beregnungs- und Bewässerungssysteme präsentieren erstmals Bevo, HÜCOBI, Ladotec und Waldis Swiss auf der expoSE. Nach wie vor spielt auch die Digitalisierung auf dem Messeduo eine wichtige Rolle. Sie zieht sich durch den ganzen Anbau- und Vermarktungsprozess. Es werden unter anderem Apps zur Dokumentation von Dünge- und Pflanzenschutzmaßnahmen sowie Niederschlags-, Bodenfeuchtigkeits- und Luftmessungen, Ernteentlohnungsapps sowie Waagen- und Kassensysteme vorgestellt. Im digitalen Sektor sind Farmtools, Localizer Digital GmbH und PCG Team neu dabei. Für die landwirtschaftliche Direktvermarktung gibt es neue Aussteller für die Sortimentserweiterung, beispielsweise Spezialitäten von der Amorella Kirsch-Manufaktur, der Spelten Krautfabrik oder von Presswerk Die Ölmanufaktur. Die Unternehmen Kioske und Strüwer stellen erstmals auf der expoDirekt ihre Warenautomaten vor.

"Nach dieser turbulenten Saison ist unser Messeduo ein Pflichttermin für die Branche. Hier erhalten Spargel- und Beerenerzeuger Informationen, um über innovative Lösungen ihre Produktion noch effizienter zu machen. Auf der Messe ist das gesamte Spektrum des Anbaus und der landwirtschaftlichen Direktvermarktung von Analysetools für den Boden bis hin zur Zeiterfassung abgedeckt. In den Fachvorträgen können sie neueste Erkenntnisse in Anbaufragen erwerben und neue Impulse für landwirtschaftliche Direktvermarktung erhalten", erklärt Simon Schumacher, VSSE-Vorstandssprecher.

Vertreter von Offizialberatung und Beratungsdiensten stehen den Messebesuchern bei Fragen zu Nützlingen, Spargel, Beeren sowie Betriebswirtschaft und Direktvermarktung am VSSE-Stand in Halle 2 zur Verfügung.

Fachwissen von und für Profis

Aktuelles Fachwissen bieten Foren in Halle 2 und der 30. Spargeltag auf der Konferenzebene. Zudem informieren Aussteller im Forum in Halle 2 über ihre neuen Produkte und Dienstleistungen.

30. Spargeltag

Der Spargeltag am Mittwoch, 21. November 2018, ab 13 Uhr im Messe Konferenz Center ist für Spargelanbauer ein Pflichttermin. Referenten aus Wissenschaft, Beratung und Praxis stellen dort ihre neusten Erkenntnisse vor. Veranstalter des jährlich stattfindenden Spargeltags sind das Regierungspräsidium Karlsruhe und das Landratsamt Karlsruhe.

8. Direktvermarkterforum

Hofladen- und Verkaufsstandbetreiber erhalten auf dem Direktvermarkterforum, veranstaltet von der Fachzeitschrift „HOFdirekt“, am Donnerstag, 22. November 2018, ab 13 Uhr wertvolle Impulse zum Abhof-Verkauf.

Ausstellerforum

An beiden Messetagen werden Vertreter der Firmen auf dem Forum in Halle 2 ihre neuen Entwicklungen vorstellen. Bisher wurden unter anderem die Themen "Humusaufbau und Aminosäuredüngung als Voraussetzung für gesunde Böden und Pflanzen" (Carbuna), "Betriebsvergleich 4.0 - Topbetriebe brauchen Topinformationen" (CO CONCEPT) "Aktuelles über Gewächshausfolien" (FVG Folien), "Rückstandsfreie Schneckenbekämpfung" (Progema), "Hygieneoptimierung in der Spargelproduktion" (Ladotec) angekündigt. Der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd e.V. wird über die Irrtümer und Missverständnisse im Datenschutz aufklären. Auch stellt die Arbeitsgemeinschaft der deutschen Junggärtner e. V. (AdJ) das Netzwerk junger Obstbauern vor.

expoSE und expoDirekt Innovationspreisverleihung

Die neusten Produkte, die Aussicht auf Marktdurchdringung haben und den Anwendern Vorteile verschaffen, werden am 21. November im Anschluss an die Eröffnung um 10 Uhr auf dem Forum in Halle 2 mit dem "Best of 2018“ – expoSE- und expoDirekt-Innovationspreis" gekürt.

Zusätzlicher Service für Messebesucher/innen

Bereits im Vorfeld der Messe kann das Eintrittskarte online und vergünstigt über die Website www.expo-se.de gebucht werden. Weiterhin haben Besucherinnen und Besucher der expoSE und expoDirekt die Möglichkeit, zwischen dem Karlsruher Hauptbahnhof und der Messe Karlsruhe einen kostenfreien Messeshuttle zu nutzen. Der „Messe-Express“ startet auf dem Vorplatz des Karlsruher Hauptbahnhofs und hält vor dem Haupteingang der Messe Karlsruhe. Auch in diesem Jahr gibt es wieder die kostenlose professionelle Kinderbetreuung.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.