EIMA-Show: Eine Reise durch die Agrarwirtschaft

Auch in diesem Jahr bietet die EIMA-Show in der Provinz Perugia den Besuchern am 13. bis zum 15. Juli Einblicke in die aktuellsten Themen der Landwirtschaft.

Vom 13. bis zum 15. Juli bietet die EIMA-Show Einblicke in aktuellste Themen der Landwirtschaft.

Anzeige

Die diesjährige Ausgabe der EIMA-Show bietet einen vollständigen Zeitplan mit Feldversuchen und Informationsveranstaltungen zu Landmaschinen und Technologien vom 13. bis 15. Juli auf dem Bauernhof Casalina di Deruta in der Provinz Perugia. Den Besucher erwaten unter anderem die Demonstration der Arbeit von Zugtieren sowie die Simulation von Drohnenflügen.

Geplant sind diverse Vorführungen von Maschinen und Satellitensystemen, digitalen Instrumenten und Drohnen für die Präzisions-Landwirtschaft. Auch stehen Konferenzen zum Thema Landwirtschaft 4.0, sowie eine historische Ausstellung über schnelle Zugpferde bei der Arbeit mit Pflug, Oldtimer-Traktoren und anderen Maschinen auf dem Programm.

Die EIMA Show Umbria ist eine Veranstaltung, die in Zusammenarbeit von UmbriaFiere, FederUnacoma, dem italienischen Verband der Landmaschinenhersteller, Coldiretti, der Universität von Perugia, der Stiftung für landwirtschaftliche Bildung und CESAR entstanden ist. Auf der dreitägigen Messe gibt es Vorführungen zu landwirtschaftlichen Verfahren und Informationen zur Einführung von Drohnen in der Landwirtschaft. Droinwork ist ein auf Drohnen spezialisiertes Unternehmen, das während der EIMA-Show und auf der Ausstellung in regelmäßigen Abständen Kurse veranstaltet, um Landwirten die Möglichkeit zu geben, Einblicke in die Thematik zu erhalten. Unter den Organisatoren sind Delegationen von Geschäftsleuten aus Australien, Kanada, Estland, Moldawien, Rumänien, den Vereinigten Staaten und der Ukraine, die von FederUnacoma in Zusammenarbeit mit der italienischen Handelsagentur ICE unterstützt werden.

Es sind zwei wissenschaftliche Konferenzen geplant. Die Thematiken umfassen Digitalisierung und Konnektivität, als Herausforderung und Risikomanagement in der Landwirtschaft.

Für alle Besucher steht der EIMA SHOW EXPRESS, ein kleiner Schienenzug für den Transport und eine öffentlich zugängliche Gastronomie zur Verfügung.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.