Dümmen: Erweitert Calla-Sortiment mit Bloomz

Dümmen Orange hat die neuseeländische Calla-Züchtungspipeline von Bloomz erworben, um den Kunden ein noch breiteres Portfolio an Calla-Sorten anbieten zu können.

Dümmen Orange hat die neuseeländische Bloomz-Züchtungspipeline von Calla erworben. Bild: Dümmen Orange.

Anzeige

Dümmen Orange, führender Züchter und Vermehrer der Calla-Lilie, präsentiert stolz die Erweiterung seines Produktportfolios um das Calla-Sortiment und der Zuchtlinie von Bloomz. Beide Unternehmen unterzeichneten die gemeinsame Vereinbarung. Die Calla-Lilien aus Neuseeland ergänzen die aktuellen Produktlinien von Dümmen Orange, insbesondere im Bereich der Schnittblumen.

In Kombination mit der globalen Vertriebsreichweite von Dümmen Orange und dem fortschrittlichen Produktionsverfahren wird dies zu einem einzigartigen Angebot für Kunden weltweit führen und Innovationen, insbesondere bei der Entwicklung von Krankheitsresistenzen und Produktivitätsmerkmalen, fördern. Dieser Schritt ist ein klares Bekenntnis von Dümmen Orange zur Calla Lilie und bringt seinen Kunden einen Mehrwert.

Hanh Nguyen, Leiter Innovation & Akquisition und Geschäftsführer von Dümmen Orange Calla Business, erklärt: "Wir freuen uns, die kommerziellen Sorten und die Pipeline von Bloomz in unser Calla-Lilien-Sortiment aufzunehmen, was unser Angebot an Schnittblumen weiter verbessern wird. Dies zeigt unser Bestreben, unseren Kunden weltweit den besten Nutzen zu bieten."

Andy Warren (Geschäftsführer Bloomz New Zealand ltd.) ergänzt: "Wir freuen uns, den Verkauf unserer Bloomz-eigenen Calla-Lilien-Sorten und der Züchtungspipeline an Dümmen Orange bekannt zu geben. Wir sind zuversichtlich, dass Dümmen Orange die innovativen Errungenschaften unseres Programms nutzen wird. Mein persönlicher Dank gilt dem Züchter Jaap Spaans, der maßgeblich zum Erfolg des Bloomz-Programms beigetragen hat. Wir danken Dümmen Orange für ihr fachmännisches Vorgehen und wünschen ihnen alles Gute für die Zukunft!"

Bloomz wird weiterhin seine anderen Züchtungsprogramme außerhalb von Calla betreiben.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.