Deutschlandwetter: Norden von Sonne verwöhnt

Vor allem im Süden bleibt es in den kommenden Tagen leicht wechselhaft mit einzelnen Schauern und Gewittern. Nach Norden hin scheint dagegen oft ganztägig die Sonne.

Die aktuelle Wetterkarte. Bild: WetterOnline.

Anzeige

Am Freitag bilden sich nach freundlichem Tagesbeginn im Osten teils kräftige Gewitter Sonst ist es nach frischem Start in den Tag meist freundlich und trocken. Die Temperaturen erreichen in Brandenburg und Berlin bis zu 25 Grad, sonst werden 17 bis 22 Grad erreicht. Der Wind frischt im Tagesverlauf böig auf.

Ab Samstag geht es vor allem im Süden wechselhaft weiter. Dort bilden sich fast täglich ein paar Schauer und Gewitter, die Sonne hat aber trotzdem die Oberhand. Nach Norden hin gibt es kaum Blitz und Donner, stattdessen kann man dort strahlenden Sonnenschein genießen. Die Temperaturen ändern sich kaum und liegen weiterhin bei angenehm warmen 17 bis 25 Grad.

In der kommenden Woche kann sich zunächst noch etwas wärmere Luft durchsetzen. Verbreitet sind um oder über 25 Grad möglich. Dabei stören nur regional dichtere Wolken oder Gewitter das sommerliche Wetter. Nach Wochenmitte überquert uns wahrscheinlich eine Kaltfront, hinter der kühlere Meeresluft einfließt. Anschließend deutet sich jedoch eine neue Schönwetterphase an. (Quelle: WetterOnline)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.