BVE: Vorstandssitzung in Berlin

Am 9. und 10. Oktober 2018 fand die dritte Vorstandssitzung des Bundesverbandes Einzelhandelsgärtner (BVE) im Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) in Berlin statt. Die Delegierten wählten auf der Sitzung Reiner Höpken zum neuen Vorsitzenden.

Der Bundesverband Einzelhandelsgärtner traf sich zu seiner dritten Vorstandssitzung in Berlin. Bild: BVE.

Anzeige

Zum letzten Mal fand die BVE-Vorstandssitzung unter der Leitung des scheidenden Vorsitzenden Olaf Beier statt, der auch die Wahl zu seinem Nachfolger leitete. Reiner Höpken (Landesverband Gartenbau Nordrhein-Westfalen e. V.) wurde vom Gremium einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. „Ich freue mich, dass wir Reiner Höpken für den Posten des Vorsitzenden gewinnen konnten. Gemeinsam mit den ebenfalls wiedergewählten Stellvertretern Ute Franke und Kurt Scherdi können wir so die erfolgreiche BVE-Verbandsarbeit kontinuierlich fortsetzen. Mit Lutz Grille vom Gartenbauverband Berlin-Brandenburg e. V. wird der geschäftsführende Vorstand komplettiert“, so Olaf Beier, der sich aus familiären Gründen nicht mehr zur Wiederwahl stellte.

Die Ssitzung wurde zum intensiven Austausch untereinander genutzt. So stellte Gabriele Weimann, Landwirtschaftskammer Niedersachsen, den aktuellen Sachstand zur Neugestaltung der Premium Gärtnerei vor und erarbeitete gemeinsam mit dem Vorstand das endgültige Layout des neuen Handbuchs. Mit dem Handbuch wird allen Betrieben, die sich der Prüfung zur Premium Gärtnerei stellen wollen, eine wertvolle Hilfe zur Weiterentwicklung gegeben. Die Layoutvorschläge von gia-online fanden beim Vorstand große Zustimmung.

Schon auf der letzten Vorstandssitzung war die Fortsetzung der gemeinschaftlichen Pressearbeit mit dem Grünen Medienhaus beschlossen worden. Auf der Sitzung in Berlin stimmte der BVE-Vorstand die Themen der Mediendienste ab.

Darüber hinaus war die politische Arbeit des BVE ein wesentliches Thema in der Vorstandssitzung. Der BVE konnte gemeinsam mit anderen Verbänden sowie den Sonder- und Fachgruppen innerhalb des ZVG viele politische Themen angehen, um die Mitgliedsbetriebe in den Gartenbau Landesverbänden bei ihrer täglichen Betriebsführung zu unterstützen. Dies macht vor allem deutlich, dass eine Interessensvertretung für den gärtnerischen Fachhandel von großer Bedeutung ist. Der BVE unterstützt den gärtnerischen Fachhandel zudem mit vielen Informationsangeboten auch direkt. Mit Newslettern und Merkblättern erhalten die Unternehmer Möglichkeiten, sich auf dem aktuellen Stand zu halten und Anregungen für neue Ideen zu bekommen.

Zum Abschluss der BVE-Vorstandssitzung lud Lutz Grille die Delegierten zum Rundgang in seine Gärtnerei in Berlin-Zehlendorf ein. (ZVG/BVE)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.