BUGA: Seminar für junge Friedhofsgärtner und Neulinge

Junge Friedhofsgärtner und Interessenten können sich ab sofort für ein Seminar mit viel Theorie und Praxisanmelden, die zum ersten Mal auf einer Bundesgartenschau (BUGA) ausstellen möchten.

Viel gelernt haben die Teilnehmer des letzten Seminars der jungen Friedhofsgärtner. Bild: Bdf, Bonn.

Anzeige

Für ein Seminar mit viel Theorie und Praxis können sich ab sofort junge Friedhofsgärtner und Interessenten jeden Alters anmelden, die zum ersten Mal auf einer Bundesgartenschau (BUGA) ausstellen möchten. Organisiert wird die Fortbildung, die vom 5. bis 7. September 2018 stattfindet, vom Bund deutscher Friedhofsgärtner im Zentralverband Gartenbau e. V.. Veranstaltungsort ist das Bildungszentrum Gartenbau Essen - Fachschule für Gartenbau.

Unter dem Titel Nach der Internationalen Gartenschau (IGA) ist vor der Bundesgartenschau (BUGA) Heilbronn - Von der Planung und Pflanzung eines Gartenschau-Grabes bis zur Umsetzung in die tägliche Praxis“ lernen junge Friedhofsgärtner und angehende BUGA-Aussteller, welche Anforderungen es für BUGA-Gräber gibt und wie deren Umsetzung in der Praxis aussieht. Alle Teilnehmer erhalten die Möglichkeit, verschiedene Techniken unter Anleitung praktisch auszuprobieren und zu vertiefen. Die beiden Seminarleiter, Anja Qayyum-Kocks und Manfred Freuken, verfügen über jahrzehntelange erfolgreiche Gartenschauerfahrung. Gemeinsam mit den Teilnehmern werden sie u.a. die Themen Logistik und Warenbeschaffung für eine Bundesgartenschau“, „Ideen für die Grabgestaltung“ und „Auswahl passender Pflanzen“ erörtern. Anja Qayyum-Kocks ist Floristmeisterin, Friedhofsgärtnerin und war lange Zeit Lehrerin an der Fachschule für Gartenbau in Essen. Manfred Freuken ist ebenfalls Friedhofsgärtner und einer der erfolgreichsten friedhofsgärtnerischen Aussteller auf den großen Gartenschaubühnen Deutschlands. Beide haben mehrmals die höchste Auszeichnung für einen friedhofsgärtnerischen Auftritt auf einer Bundesgartenschau erhalten, den Staatsehrenpreis in Gold. Aktuell ist Manfred Freuken BUGA-Preisrichter und bildet im eigenen Betrieb erfolgreich seinen Nachwuchs aus.

Die Teilnahme kostet 175,00 Euro netto zuzüglich der Kosten für die Übernachtung und Verpflegung. Weitere Informationen und die Anmeldeunterlagen erhalten Interessierte ab sofort beim BdF unter der Rufnummer 0228/81002-44, der Faxnummer 0228/81002-65 oder per E-Mail: friedhofsgaertner(at)g-net.de. (ZVG/BdF)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.