BHGL: GaLaBau Messerundgang 2018

In Kooperation mit dem CareerCenter der Hochschule Osnabrück bot der BHGL e.V. am 14. September 2018 für Studierende einen Messerundgang zum Berufseinstieg an.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des BHGL-Messerundgangs vor dem Bus der H. Lorberg Baumschulerzeugnisse GmbH & Co. KG. Bild: Andreas Schroeder.

Anzeige

Am Freitag, 14. September 2018 bot der BHGL e.V. in Kooperation mit dem CareerCenter der Hochschule Osnabrück für Studierende einen Messerundgang zum Berufseinstieg an. Ausgewählte Unternehmen aus unterschiedlichen Bereichen des Garten- und Landschaftsbaus gaben den Teilnehmenden einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten des Berufseinstiegs sowie über die Karrierechancen.

Die stellvertretende BHGL-Bundesgeschäftsführerin Vivienne Kaczmarek sowie BHGL-Vorstandsmitglied Anna Strasburger begrüßten die zahlreichen Teilnehmenden des Messerundgangs am Stand des VGL Bayern. Frau Strasburger gab den Studierenden zunächst eine kurze Einführung zur optimalen Messevorbereitung. Als ersten Referenten traf die Gruppe auf Mirko Lettberg, Inhaber der Personalvermittlung „Grünes Personal“. Er riet den Studierenden insbesondere dazu, sich bereits im Studium Ziele zu setzen und darauf hinzuarbeiten. Hierbei sollte man sich überlegen, wie man sein Arbeitsleben gestalten will, als Angestellter, Selbstständiger oder im öffentlichen Dienst? Es gibt viele Möglichkeiten, für die sich bereits im Studium die Weichen durch ein Praktikum im Wunschbetrieb richtig stellen lassen.

Anschließend besuchte die Gruppe das Unternehmen Optigrün. Marc Niewöhner, Leiter für Anwendungstechnik und Produktmanagement, nahm die Teilnehmenden in Empfang. Optigrün begrünt Dächer deutschland-, europa- und weltweit. In den Teams wird interdisziplinär gearbeitet, d.h. es arbeiten beispielsweise Dachdecker, Gartenbau und Galabau-Ingenieure zusammen. Optigrün ist sehr stark im Bereich Forschung und Entwicklung und arbeitet parallel an verschiedenen großen Forschungsprojekten.

Auch bei der Firma H. Lorberg Baumschulerzeugnisse GmbH & Co. KG ist zu vernehmen, dass die Auftragslage sehr gut ist und Fachkräfte dringend gesucht werden. Den Studierenden wurden von Pascal Hardung und Hanno-Friedrich Leight Berufseinstiegsmöglichkeiten erläutert. Bei Lorberg Baumschulerzeugnisse gibt es viele verschiedene Aufgabenbereiche, in denen Absolventen tätig werden können, beispielsweise die Produktion, der Verkauf, die Beratung oder die Planung und Ausführung. Wichtig sind in allen Bereichen umfassende Pflanzen- und Sortenkenntnisse sowie die Begeisterung für Pflanzen und Gehölze.

Die Studierenden konnten beim Besuch des Messestandes der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e. V. (FLL) Einblicke in deren Arbeit erhalten. Geschäftsführer Jürgen Rohrbach erklärte den Teilnehmenden, dass die FLL seit 40 Jahren die Qualität für die Grüne Branche sichert. Eine besonders wichtige Aufgabe liegt in der Erstellung von Regelwerken für die Landschaftsentwicklung und den Landschaftsbau. Zahlreiche Publikationen der FLL zu unterschiedlichen Themen wurden auf der GaLaBau präsentiert.

Auf dem Messestand des Eugen Ulmer-Verlages empfing Redaktionsleiter Tjards Wendebourg die Gruppe. Er erläuterte den Studierenden die Möglichkeit, ein Volontariat bei einem Verlag zu absolvieren. Der Verlag Eugen Ulmer bietet beispielsweise für viele verschiedene Zielgruppen Magazine, z.B. in den Bereichen Sport, Pflege, Naturschutz, Planung uvm. Hier kann man dann in seinem jeweiligen Interessenbereich redaktionell tätig werden. Ein anderes großes Thema ist derzeit, dass im Galabau häufig ausländische Arbeitnehmer tätig sind, für die Herr Wendebourg ein Galabau Bilderwörterbuch entwickelt hat. Diese hat den Zweck, das Erlernen von deutschen Fachbegriffen für unterschiedliche Arbeitsmaterialien und technische Geräte mit Hilfe eines Bilderbuches und einer App leichter zu erlernen. Inzwischen hat sich die App als Lernmittel etabliert. Das nächste aktuelle Projekt ist das Ulmer Lernportal.

Zum Abschluss des Messerundgangs war die Gruppe zu Gast am Stand der Hochschule Osnabrück. Professor Wolfgang Prämassing hat die erste Rasenprofessur Deutschlands inne und erklärte den Studierenden, in welchen Zusammenhang sich das nachhaltige Rasenmanagement in das Studium eingliedert. An der Hochschule Osnabrück ist es eingebettet in die angewandten Nutztier- und Pflanzenwissenschaften.

Anschließend hatten die Teilnehmenden Zeit für einen individuellen Rundgang auf der Messe. Ab 17 Uhr Uhr lud die Geisenheim Alumni Association e.V. (VEG), der Freundeskreis Hochschule Osnabrück Gartenbau und Landschaftsarchitektur e.V. und der BHGL Bundesverband e.V. in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Landschaftsbau Hochschulen e. V. (FLH) zu einem gemeinsamen Empfang auf dem FLH-Stand ein, der mit über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern hervorragend besucht war. Dem Verband der Weihenstephaner Ingenieure (Gartenbau, Landschaftsarchitektur) e.V. und dem Verband ehemaliger Dresden-Pillnitzer e.V. gebührt neben dem genannten Ehemaligenvereinigungen herzlicher Dank für die finanzielle Unterstützung des Empfangs.

BHGL-Präsident Megies und der Vorsitzende des Fördervereins Hochschulen Landschaftsbau(FLH)-Messestands Prof. Helget begrüßten die zahlreichen Gäste. Herr Megies verkündete: „Die neuen Ergebnisse der Berufsfeldanalyse Landschaftsarchitektur 2018, die Prof. Martin Thieme Hack, Prof. Hubertus von Dressler und Prof. Dr. Enneking ausgewertet haben, können als PDF-Datei auf der Homepage des BHGL heruntergeladen werden. Ich lade Sie herzlich am 15. Oktober 2018 ab 19.00 Uhr zum Parlamentarischen Abend nach Berlin ein, um die Bundes- und Landtagsabgeordneten von der schnellen Umsetzung der Projekte des „Weißbuch Grün“ zu überzeugen.“

Beim diesjährigen Messerundgang auf der Galabau wurde den Nachwuchskräften nicht nur ein Blick über den Tellerrand ermöglicht, sondern auch die Vernetzung zwischen Praxis und Forschung für den Galabau gefördert. Insgesamt wurde darauf aufmerksam gemacht, dass derzeit ein sehr guter Stellenmarkt im Galabau vorhanden ist und den Studierenden und Absolventen viele Möglichkeiten offen stehen. (Quelle: BHGL)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.