BGI Trade Center: Aussteller zufrieden

Das BGI Trade Center war auf der IPM ESSEN 2018 wieder ein zentraler Ort der Begegnung der internationalen Messebesucher.

Das BGI Trade Center war auf der IPM ESSEN 2018 wieder ein zentraler Ort der Begegnung der internationalen Messebesucher. Bild: BGI.

Anzeige

Das Ergebnis der diesjährige Befragung der Aussteller im BGI Trade Center spiegelt, die allgemein positive Stimmung wieder, die in diesem Jahr währen der gesamten IPM vorherrschte. 85% der Aussteller bestätigten bereits, dass Sie auch 2019 gern wieder Teil des BGI Trade Centers wären.

34 Aussteller aus den Sparten, Schnitt- und Topfpflanzengroßhandel, Importeure, Produzenten, Logistiker, Verpackungsdienstleister, IT-Spezialisten und Organisationen im Bereich Zertifizierung und Verbandswesen präsentierten sich auf über 1.000m² Ausstellungsfläche den Fachbesuchern der IPM. Die Aussteller kamen in diesem Jahr aus Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Spanien, Sri Lanka, Österreich, Äthiopien und Ecuador und unterhalten internationale Handelsbeziehungen.

Hoher Nutzen für das Geschäft

Noch nie wurde von den Ausstellern der Nutzen der Teilnahme im BGI Trade Center so hoch eingeschätzt wie in diesem Jahr, im Durchschnitt bewerteten die Betriebe den Nutzen für das eigene Geschäft im Schulnotensystem mit 1,4. Auch die Zielerreichung des eigenen Messeauftritts wurde mit der Durchschnittsnote 2,2 noch einmal positiver beurteilt als in den Vorjahren. Dabei wurde die Pflege bestehender Kontakte, Imagepflege/Werbung für das eigene Unternehmen und das Anknüpfen neuer Kontakte überdurchschnittlich hoch bewertet. Besonders erfreulich ist die Einschätzung der Aussteller, dass auch die Möglichkeiten der Geschäftsabschlüsse und der Geschäftsanbahnung sich in diesem Jahr deutlich verbessert haben.

„Wir freuen uns sehr, dass die Aussteller ihre Messeteilnahme so positiv bewerten und auch den gastfreundlichen Service im Trade Center sehr zu schätzen wissen. Wir haben auch nach der Messe noch sehr viel positives Feedback verzeichnen können“, so Andrea Kirchhoff, Geschäftsführerin der BGI Service UG, „bei fast allen Details von den Informationen rund um die Messe über die gesamte Bandbreite der Dienstleistungen im Vorfeld und während der Messe selbst, konnten wir die hervorragenden Ausstellerbewertungen der Vorjahre erreichen oder sogar noch verbessern.“

Gestiegene Internationalität bei den Kontakten

Die Aussteller zeigten sich im Rahmen der Befragung beeindruckt von der gewachsenen Internationalität der Besucherkontakte: Insgesamt konnten Gespräche mit Besuchern aus 40 Ländern verzeichnet werden. Frank Zeiler, Geschäftsführer des BGI e.V. bemerkt dazu: „Im BGI Trade Center kann man den Ausbau grenzübergreifender Partnerschaften und die Internationalität des Branchengeschehens live erleben. Dabei sind die Wege zum neuen Geschäftspartner nirgendwo so kurz wie auf der IPM im BGI Trade Center. Wir sind sehr froh, dass wir hier sowohl als Anlaufpunkt für unsere Mitglieder aus dem Schnittblumen- und Topfpflanzengroßhandel, als auch als wichtiges Zentrum für Geschäftsanbahnungen für alle anderen Aussteller und Messebesucher fungieren können. Das BGI Trade Center ist auf der IPM für Produktion, Handel und alle Dienstleistungssparten der grünen Branche einfach ein hervorragender Ort zum Netzwerken. Das zeigt auch der hohe Anteil der Stammaussteller, die seit vielen Jahren immer wieder in unserem Trade Center vertreten sind.“

Hohe Erwartungen an IPM 2019

Auch für den BGI und seine Service-Gesellschaft ist nach der Messe vor der Messe. „Wir machen uns schon viele Gedanken, wie wir im nächsten Jahr den Ausstellern und Messebesuchern im BGI Trade Center ein noch attraktiveres Angebot machen können. Es gibt immer ein paar Stellschrauben, an denen man drehen kann, um besser zu werden, auch wenn alle eigentlich schon sehr zufrieden sind“, betont Andrea Kirchhoff. „Wir sind gespannt, wie sich die Messe in Essen mit den neuen Hallen präsentieren wird und sind sicher, dass die Anziehungskraft der IPM damit noch weiter ausgebaut werden kann.“ (BGI)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.