BdS: Staudenliebhaber greifen nach den Sternen

Der Bund deutscher Staudengärtner (BdS) schaltet Website www.staudensterne.de zur IPM 2019 frei.

Zur IPM ESSEN 2019 schaltet der BdS die neue Internetseite www.staudensterne.de frei. Bild: BdS.

Anzeige

Der Bund deutscher Staudengärtner (BdS) im Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) möchte seine Kunden dazu bringen, verstärkt nach den Sternen zu greifen, um mehr Erfolg und Freude an Stauden zu erleben. Stauden, die in der Sichtung mit einem, zwei oder drei Sternen ausgezeichnet sind, ragen in Blatt- und Blütenbild aus dem Sortiment heraus, weisen einen guten Habitus und eine hohe Widerstandsfähigkeit an vielfältigen Standorten auf.

Mit der Internetseite www.staudensterne.de ergänzt der BdS die Übersicht der Staudensichtung unter www.staudensichtung.de mit anwendungsbezogenen Bildern, einer reduzierten Sortenauswahl und eingängigen Texten. Zudem fördern die Staudengärtner so die nachhaltige Gartenwürdigkeit der Stauden.

Mitglieder des BdS-Arbeitskreises Staudensichtung übernehmen zudem jeweils eine Patenschaft über ein bewertetes Sortiment mit einem wertschätzenden Portrait der Pflanze. „Wir freuen uns sehr, den Arbeitskreis, der seit Jahren so wertvolle Arbeit leistet, damit mehr in den Fokus zu rücken. Schließlich verdanken wir dieser „Sortenprüfstelle“ eine wissenschaftliche Grundlage im Arbeitsalltag und einen sehr guten Erfolg unserer Stauden bei den Kunden“, erläutert der BdS-Vorsitzende Michael Moll die Zusammenarbeit.

Zur Internationalen Pflanzenmesse 2019 (IPM ESSEN) wird der Bund deutscher Staudengärtner die neue Internetseite www.staudensterne.de freischalten. (ZVG/BdS)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.