China: Handelsministerium gibt Freigabe

ChemChina und Syngenta haben jetzt bekanntgegeben, dass sie einen weiteren Schritt auf dem Weg zum Abschluss der Transaktion gehen konnten.

Syngenta in Basel. Bild: Syngenta.

Anzeige

ChemChina und Syngenta haben jetzt mitgeteilt, dass sie die Genehmigung des Handelsministeriums der Volksrepublik China (MOFCOM) für die geplante Übernahme von Syngenta durch ChemChina erhalten haben. Dies sei ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Abschluss der Transaktion, der im zweiten Quartal 2017 erwartet werde.

Zuvor hatten bereits einige Wettbewerbsbehörden die Übernahme freigegeben (GABOT berichtete).

 

 

 

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.