China: Greenery & Landscaping geht in 2. Runde

Nach drei erfolgreichen Messetagen ging am 9. Juni die erste Greenery & Landscaping China (GLC) im Shanghai World Expo Exhibition & Convention Center zu Ende.

Greenery & Landscaping China (GLC) in Shanghai

Anzeige

Genau 7.100 Fachbesucher kamen, um sich bei 122 internationalen Ausstellern über Produkte und Trends für Planung, Bau und Pflege von Grünflächen zu informieren. International dominierten Besucher aus Australien, den USA und Hongkong. Die Greenery & Landscaping China wird von der NürnbergMesse China zusammen mit dem Verband Shanghai Landscape Architecture and Gardening Trade Association (SLAGTA) organisiert. Ziel der Fachmesse ist es, Ausstellern und Fachbesuchern eine erfolgreiche Kontaktplattform für den vielversprechenden Grün- und Landschaftsmarkt in China zur Verfügung zu stellen. Interessierte Unternehmen aus Deutschland und Europa können sich bereits jetzt für 2018 anmelden.

Die Zahlen der ersten GLC können sich sehen lassen: Auf Ausstellerseite verzeichnete sie einen internationalen Anteil von gut 13%. Am stärksten vertreten war dabei das Segment der Materialien und Komponenten für Bau und Instandhaltung (19%). Mit 15% ebenfalls gut repräsentiert waren Hersteller von Gartenpflegemaschinen und -geräten. Jeder zehnte Aussteller kam aus dem Themenfeld Landschaftsarchitektur. 98% der teilnehmenden Unternehmen lobten die Besucherqualität.

Besucher: GaLaBauer und Landschaftsarchitekten dominierten

Auf Besucherseite kam jeder vierte aus dem klassischen Garten- und Landschaftsbau und jeder fünfte aus dem Bereich Landschaftsarchitektur. Eine weitere große Besuchergruppe mit gut 11% waren Einkäufer für den Gartenbau und Pflanzenhandel. Bei Ihrem Besuch stand für die meisten Messegäste der GLC der Aufbau neuer Geschäftskontakte an erster Stelle. Viele kamen auch, um Produkte vor dem Geschäftsabschluss auszuprobieren. Die Suche nach Innovationen und Trends im Garten- und Landschaftsbau zog knapp 16% der Besucher nach Shanghai.

Höhepunkte der Greenery & Landscaping China 2017

Sehr gut angenommen wurde die Ausrichtung der Fachmesse als grüne Gesamtschau. Fachbesucher fanden vor Ort nicht nur Produkte und Dienstleistungen für den klassischen Garten- und Landschaftsbau. Erstmals standen auch die Segmente Maschinen für den öffentlichen Bereich sowie Spielplatzgeräte im Fokus. Mit dabei war außerdem der Bund deutscher Landschaftsarchitekten (bdla), der seine Beziehungen zur chinesischen Branche intensivieren konnte.

Begleitend zur Fachmesse fanden das China International Symposium on Ecological Landscape Planning and Construction sowie der Fachkongress Fit for Future, Building the Liveable City statt. Hier stellten sich renommierte Referenten aus fünf Ländern und vier Kontinenten der Frage, wie eine lebenswerte Stadt heute und zukünftig gebaut werden kann. Organisiert wurde der Kongress von Robert Schäfer aus München. Mit 120 Teilnehmern war er sehr gut besucht.

Aussteller: Zufriedene Stimmen

Auch von Ausstellerseite gibt es positives Feedback zur GLC 2017. Tao Han, Marketing Manager bei Rain Bird Corporation, aus den USA, sagt: „Die Greenery & Landscaping China 2017 verlief für uns sehr erfolgreich. Die Besucherzahl war hoch und wir haben genau unsere Zielgruppen getroffen, haptsächlich Landschaftsarchitekten. Wir haben zahlreiche neue Kontakte knüpfen können. Die Veranstaltung hat unsere Erwartungen übertroffen, weshalb wir 2018 natürlich wieder mit dabei sein werden.“ Thomas Zhang, Marketing Manager bei HAKO Cleaning System (Shanghai) Co., aus China pflichtet ihm bei: „Die GLC ist eine hochprofessionelle Branchenplattform und hat eine sehr hohe Besucherqualität. Sie bietet uns optimale Austauschmöglichkeiten mit der Branche. Wir trafen dieses Jahr die wichtigsten Akteure der Shanghai Landscape Architecture and Gardening Trade Association (SLAGTA), was für uns von großer Bedeutung ist.“

Europäische Unternehmen: Jetzt für 2018 anmelden!

Die zweite Greenery & Landscaping China findet vom 29. bis 31. Mai 2018 im Shanghai World Expo Exhibition & Convention Center statt. Der chinesische GaLaBau-Markt hat nicht nur einen großen Bedarf an Bau- und Pflegemaschinen, sondern auch an Baustoffen wie Stein, Holz und Pflanzen. Darüber hinaus investiert China umfassend in die Bereiche Spielplatz, Freizeit- und Sportanlagen, aber auch in Trendsegmente wie vertikale Begrünung. Europäische Unternehmen, die an einer Teilnahme an der Greenery & Landscaping China 2018 interessiert sind, können sich ab sofort wieder an das bewährte Veranstaltungsteam der GaLaBau in Nürnberg oder an die jeweilige Vertretung in ihrem Land wenden. Weitere Details sind auch verfügbar auf der Website www.glcexpo.com

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.