ChemChina und Syngenta: Fusionsfreigabe erhalten

China National Chemical Corporation (ChemChina) und Syngenta haben heute angekündigt, dass die Unternehmen für deren geplante Transaktion die Freigabe seitens des Committee on Foreign Investment in the United States (CFIUS) erhalten haben.

Anzeige

China National Chemical Corporation (ChemChina) und Syngenta haben heute angekündigt, dass die Unternehmen für deren geplante Transaktion die Freigabe seitens des Committee on Foreign Investment in the United States (CFIUS) erhalten haben.

Zusätzlich zur Freigabe durch CFIUS ist der erfolgreiche Abschluss der Transaktion auch von der kartellrechtlichen Überprüfung durch zahlreiche regulatorische Behörden weltweit und von weiteren Bedingungen abhängig. Beide Unternehmen arbeiten eng mit den involvierten Zulassungsbehörden zusammen, die Gespräche sind weiterhin konstruktiv.

Es wird erwartet, dass die vorgeschlagene Transaktion bis Ende Jahr abgeschlossen werden kann.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.