BLU: Weitere Ideen zur Verkaufsförderung

Wer mag sie nicht? Kräuter und Gemüsepflanzen sind Hobbygärtners-Liebling. Und als Krönung in Bio-Qualität. Trotzdem gilt: eine starke Präsentation im Verkauf ist unumgänglich.

Anzeige

Wer mag sie nicht? Kräuter und Gemüsepflanzen sind Hobbygärtners-Liebling. Und als Krönung in Bio-Qualität. Trotzdem gilt: eine starke Präsentation im Verkauf ist unumgänglich. Für die Saison 2017 bietet Blu seinen Fachhandelskunden weitere interessante Maßnahmen zur Verkaufsförderung an. Es wird einen kostenlosen Flyer mit Rezepten zum Thema „Fingerfood mit Kräutern“ geben. Das beliebte Kräuterhefte Bluniversum wurde neu aufgelegt und um die Pflanzenneuheiten 2017 erweitert. Als Blickfang in der Kräuterpräsentation bietet Blu einen neuen Aufsteller aus rostigem Metall an. Er stellt Messer und Gabel in einer Höhe von 90 cm da. Die Symbolik spricht für sich und zeigt dem Verbraucher hier gibt es essbare Pflanzen. Darüber hinaus wird der Kräuterabsatz mit der „Probier-Mich-Station“ und der „Verschenk-Mich-Station“ gefördert. Neu gestaltete Anzeigenvorlagen liegen bereit. Und auf der sehr attraktiven Homepage ist eine Suchfunktion „Finde Deinen nächsten Blu-Gärtner“ installiert.

Auch bei der Selektion von neuen Kräuter und Gemüsepflanzen blieb Blu nicht untätig. Als besonders interessant werden das neue Vanille-Basilikum, das Gyroskraut und der erste essbare Bubikopf eingestuft. Bei den Gemüsepflanzen ist der Chilitrend noch nicht am Zenit angelangt. So bereichern der Chili Joe’s Long und der Chili Milder Spiral das Sortiment. Die Aubergine Super Mini bildet zahlreiche Früchte mit nur 2-3 cm Durchmesser, die als Ganzes gegrillt oder gedünstet werden.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.