BayWa: Platziert erfolgreich Hybridanleihe

Erfolgreich abgeschlossen hat die Emission einer nachrangigen Anleihe (Hybridanleihe) der internationale Handels- und Dienstleistungskonzern BayWa AG, München.

BayWa Fahnen. Bild: BayWa.

Anzeige

Der internationale Handels- und Dienstleistungskonzern BayWa AG, München, hat die Emission einer nachrangigen Anleihe (Hybridanleihe) erfolgreich abgeschlossen. Insgesamt wurde ein Volumen in Höhe von 300 Mio. Euro bei nationalen und internationalen institutionellen Investoren platziert. Der Emissionserlös dient unter anderem der Refinanzierung von Verbindlichkeiten sowie der weiteren Stärkung der Kapitalbasis und der Diversifizierung des Finanzierungsportfolios.

Die Anleihe wurde Investoren in Deutschland, England, Frankreich, Österreich und der Schweiz im Rahmen einer einwöchigen Roadshow vorgestellt. „Die positive Resonanz der Investorengespräche zeigt, dass die BayWa nicht nur von Investoren in Deutschland, sondern auch im europäischen Ausland als finanziell solide und attraktiv angesehen wird“, so der Finanzvorstand Andreas Helber. Durch die mehr als doppelte Überzeichnung des Orderbuches konnte ein Kupon in Höhe von 4,25% erzielt werden. Die Hybridanleihe verfügt über eine unbegrenzte Laufzeit und kann nach fünf Jahren vorzeitig von der Emittentin gekündigt werden.

Die Transaktion wurde von der UniCredit Bank AG als Sole Global Coordinator und M.M.Warburg & Co (AG & Co.) KGaA als Joint Bookrunner begleitet. (Quelle: BayWa)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.