BayWa: Auf der Agritechnica

Vom 12. bis 18. November 2017 präsentiert sich die BayWa wieder mit Neuheiten und Lösungen für die Landwirtschaft auf der Agritechnica 2017.

BayWa Fahnen. Bild: BayWa.

Anzeige

Auf der Agritechnica 2017 vom 12. bis 18. November präsentiert sich die BayWa wieder mit Neuheiten und Lösungen für die Landwirtschaft. Einer der Schwerpunkte ihres diesjährigen Messeauftritts sind digital vernetzte Produkte und Dienstleistungen, gemäß dem BayWa Messemotto „Lösungen, die verbinden“. Dabei werden alle wesentlichen Schauplätze eines landwirtschaftlichen Betriebes abgedeckt: Büro, Feld, Stall und Werkstatt spiegeln sich als thematische Einheiten auf dem BayWa Messestand wider. Dort, in Halle 19/20, Stand A52, präsentiert sich zudem das Agro Innovation Lab, die gemeinsame Innovationsplattform der BayWa und der RWA Raiffeisen Ware Austria zur Förderung von Startup-Unternehmen mit landwirtschaftlicher Ausrichtung. Tägliche Fachvorträge und Fachvorführungen zu aktuellen Themen wie der neuen Düngeverordnung, der Digitalisierung in der Tierhaltung oder zur teilflächenspezifischen Maisaussaat - insgesamt knapp 20 Veranstaltungen - runden die Messepräsenz der BayWa ab. Die BayWa Tochter FarmFacts GmbH stellt sich auf einem eigenen Messestand in der Softwarehalle 15 Stand 15 G06 vor. Schwerpunkt ihres Auftritts sind die eigenen leistungsfähigen Farm-Managementsysteme NEXT Farming und Agrar Office inklusive der enthaltenen Produkt-Neuheiten sowie die über die Vista GmbH gewonnenen Kompetenzen bei der Auswertung von Satellitendaten für die Bestandsführung.

Neuheit Nährstoffbedarfsberechnung in „NEXT Düngung“

Eines der großen Themen, das die Landwirte aktuell bewegt, ist die neue Düngeverordnung (DüV). Die BayWa stellt auf der Messe alle Komponenten vor, die für die Erfüllung der umfangreichen gesetzlichen Auflagen bei gleichzeitiger Effizienz der Betriebsabläufe eine Rolle spielen: Pflanzenbauberatung durch die BayWa Fachberater, Saatgut (zur Überbrückung der festgelegten Verbotszeiträume im Herbst), Futtermittel zur nährstoffreduzierten Fütterung, Güllelagerung und -ausbringung, Düngerstreuer und Düngemittel. Als Neuheit präsentiert die BayWa erstmals die Nährstoffbedarfsberechnung als Teil des Softwaremoduls „NEXT Düngung“. Sie ist das Kernstück, das die komplexe Ermittlung des Nitrat-, Phosphor- und Kalibedarfs für den Landwirt deutlich vereinfacht, praktikabel und rechtssicher macht. Auf Basis von Betriebs-Parametern wie Fruchtfolge, Ertragserwartung und anderes mehr errechnet die Software den exakten Nährstoffbedarf eines Feldes. Von da aus ist der Schritt zur teilflächenspezifischen Düngung nicht mehr weit. Schon jetzt bietet die BayWa Tochter FarmFacts skalierte Berechnungen für die teilflächenspezifische Düngerausbringung an.

Neuheit als Komplettpaket: teilflächenspezifische Maisaussaat

Saatgut am richtigen Ort in der richtigen Menge - das leistet die teilflächenspezifische Maisaussaat. Durch das Zusammenspiel von Satellitendaten, Pflanzenbau- und Sortenwissen sowie der Sätechnik wird eine optimale Maisaussaat gemäß dem jeweiligen Potenzial der Teilfläche erreicht. In Kooperation mit Vista GmbH und FarmFacts bietet die BayWa dies jetzt erstmals als Komplettpaket an und kann für den Landwirt alle Schritte der teilflächenspezifischen Maisaussaat bis hin zur Auftragsvergabe an einen Lohnunternehmer übernehmen. Das Komplettpaket enthält die Farm-Management-Software sowie Talking Fields Basiskarten, Beratung und Auswahl der Sorte durch die BayWa Pflanzenbauberater, schließlich die Aussaat durch den Lohnunternehmer (optional) und die softwaregestützte Dokumentation. Dieses Gesamtpaket wird zunächst in Ostbayern angeboten und soll in Zukunft dann auf weitere Regionen ausgedehnt werden.

Digitale Angebote vernetzen Büro, Feld, Stall und Werkstatt

Die Digitalisierung durchdringt inzwischen alle Bereiche eines landwirtschaftlichen Betriebs. Ein Gang durch den BayWa Messestand macht dies deutlich. Neben vielfältigen Beratungsangeboten schlagen die Produktbereiche einen breiten Fächer an digitalen Lösungen auf. Themen sind hier unter anderem die Telemetrie, Parallelfahrsysteme, Sensortechnik von ISARIA und die BayWa Agri-Check-App; die „Solar-Erntehelfer“-Drohne zur Optimierung von PV-Anlagen; Agrophotovoltaik; GPS-Diebstahlschutz; der BayWa Oilfox zur digital gestützten Füllstandsmessung im Dieseltank; das professionelle Tankinhalts-Management TIM24; der digitale TECTROL-„Ölwegweiser“; lebensmittelgerechte Food-Schmierstoffe; Premiumdiesel.

Startschuss für die „BayWa Online Welt“

Die BayWa Online Welt (BOW) geht zur Agritechnica mit einem erweiterten digitalen Angebot an den Start. Neu ist der Konto-Bereich „Meine BayWa“, der dem Kunden umfangreiche digitale Services bietet von der Auftragsverfolgung und Belegverwaltung über Infos wie Wetterdaten oder Messetermine bis hin zur Darstellung des nächstgelegenen BayWa Standorts mit jeweiligen Ansprechpartnern, und vieles mehr.

Agro Innovation Lab - BayWa stellt Projekte vor

Die Zukunft ist digital - aus diesem Grund haben die BayWa und die RWA Raiffeisen Ware Austria das Agro Innovation Lab (AIL) gegründet, eine gemeinsame Innovationsplattform zur Förderung junger Startup-Unternehmen mit landwirtschaftlicher Ausrichtung. Sechs Start-ups sind für das diesjährige Acceleration Programm ausgewählt worden, ihre digitalen Projekte werden auf dem BayWa Messestand vorgestellt. (Quelle: BayWa)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.