Bad Lippspringe: "Blumenpracht und Waldidylle"

Die Landesgartenschau 2017 hat die Erwartungen mit 593.651 Besuchern übertroffen.

Screenshot: GABOT.

Anzeige

Die nordrhein-westfälische Landesgartenschau 2017 in Bad Lippspringe hat die Erwartungen deutlich übertroffen. Statt der anvisierten 480.000 Besucher passierten an den 187 Tagen vom 12. April bis zum 15. Oktober exakt 593.651 Gäste die Eingangstore in den beiden Geländeteilen. Unter dem Motto Blumenpracht und Waldidylle“ traf die Landesgartenschau den Nerv der Liebhaber von Blumen, Gärten und Parks. Auch die Zukunft ist bereits geregelt: Nach einer kurzen Schließzeit von nur fünf Wochen öffnet die „Gartenschau Bad Lippspringe“ am 19. November 2017 ihre Türen.

Im Rahmen der Landesgartenschau 2017 erzielte die Stadt Bad Lippspringe beeindruckende Ergebnisse und schuf die Grundlagen für eine weitere erfolgreiche Nutzung des neu gestalteten Geländes zwischen Innenstadt und Kurwald. 10.462 verkaufte Dauerkarten, mehr als 2.000 Busreisegruppen und nahezu ähnlich viele Gästeführungen zeigten das große Interesse der Besucher an. Bei den Übernachtungszahlen verzeichneten die Beherbergungsbetriebe zweistellige Zuwachsraten, und auch die Einzelhändler und Gastronomen in der Innenstadt profitierten stark von der Großveranstaltung.

Der Erfolg der Landesgartenschau 2017 ist eng verbunden mit einem starken bürgerschaftlichen Engagement. Insgesamt wirkten mehr als 600 ehrenamtliche Helfer, die zum großen Teil Mitglied im Förderverein der Landesgartenschau sind, beim Empfang und der Betreuung der Gäste mit. Dieser bemerkenswerte Einsatz hat zu einer neuen Willkommenskultur in der Stadt und für positive Stimmung unter den Besuchern geführt.

Starke Profilierung mit einer neuen Marke

Das zentrale, 30 Hektar große Gelände mit Kaiser-Karls-Park und Waldpark wird auch in den nächsten Jahren hochwertig ausgestaltet und unter der Marke „Gartenschau Bad Lipp-springe“ präsentiert. Das etablierte Logo und der treffende Slogan „Blumenpracht und Wald-idylle“ bleiben für die neue Gartenschau erhalten.

Zudem setzt Bad Lippspringe weiterhin auf die Akzente, mit denen die Stadt die Marke Landesgartenschau zusätzlich aufgeladen und großes Lob von hunderttausenden Besuchern bekommen hat. So können sich die Gäste auch zukünftig auf die neu inszenierte Waldkulisse mit jahrzehntealten Bäumen und vielen schattigen Bereichen, auf farbenfrohe Wechselpflanzungen im Frühjahr, Sommer und Herbst sowie auf die Spielwelt der Elfen und Trolle mit elf individuell gestalteten Spielpunkten freuen.

Ganzjähriger Betrieb mit zwei Saisonzeiten

Die Gartenschau Bad Lippspringe wird ganzjährig mit Haupt- und Nebensaison geöffnet sein. Für die Zukunft stehen vor allem zwei Zielgruppen im Blickpunkt. Neben den heimischen Bürgern und Familien mit Kindern zählen dazu vor allem die so genannten Best Ager mit einem besonderen Interesse an Blumen, Gärten und Parks.

Beim Veranstaltungsprogramm setzen die Verantwortlichen auf monatliche Höhepunkte, geben aber auch regionalen Akteuren entsprechenden Raum. Insbesondere in der Hauptsaison wird es spezielle Highlights geben, die Interessenten aus Nah und Fern besonders anziehen. Die Ansprache der Bürger und Besucher erfolgt durch Informationsveranstaltungen und eine Weiterführung der umfangreichen Medienarbeit.

Gezielte Preisgestaltung mit einem Vorverkauf

Mit Blick auf die Kernzielgruppen erfolgte die Preisgestaltung der Gartenschau mit einem preisgünstigen Angebot für die Einwohner aus Bad Lippspringe und der näheren Umgebung sowie einem attraktiven Angebot für Kur- und Urlaubsgäste. Die Nebensaison läuft vom 19. November 2017 bis zum 14. April 2018 und vom 15. Oktober bis zum 31. Dezember 2018, die Hauptsaison vom 15. April bis zum 14. Oktober 2018. Erneut wird es einen zeitlich limitierten Vorverkauf für die neuen Jahreskarten geben, der bis zum 15. Januar 2018 läuft.

Die Jahreskarten für Erwachsene kosten regulär 35,00 Euro und im Vorverkauf nur 30,00 Euro. Für Ermäßigte (Schüler ab 18 Jahre, Studenten, Auszubildende, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose, Arbeitslosengeld-II-Empfänger, Grundsicherungsempfänger, Teilnehmer Bundesfreiwilligendienst und Freiwilliges Soziales Jahr, Menschen mit Behinderung ab 70%; jeweils mit gültigem Ausweis) sind die Jahreskarten regulär für 32,50 Euro und im Vorverkauf für nur 27,50 Euro erhältlich. Eine Familienkarte für einen Erwachsenen und eine beliebige Anzahl eigener Kinder von 3 bis einschließlich 17 Jahre gibt es regulär für 37,50 Euro und im Vorverkauf für nur 32,50 Euro. Die Familienkarte für zwei Erwachsene und eine beliebige Anzahl eigener Kinder von 3 bis einschließlich 17 Jahre kostet regulär 72,50 Euro und im Vorverkauf nur 62,50 Euro. Die vorhandenen Landesgartenschau-Dauerkarten können bei der Tourist Information in Bad Lippspringe verlängert und weiter genutzt werden.

In der Nebensaison kosten die Tageskarten 4,00 Euro für Erwachsene und 0,50 Euro für Kinder (keine Ermäßigungen). Während der Hauptsaison gelten folgende Preise für Tageskarten: Erwachsene 9,50 Euro, Erwachsene ermäßigt 7,50 Euro, Kinder von 3 bis einschließlich 17 Jahre 1,00 Euro. Kinder bis zwei Jahren haben freien Eintritt. Für Gruppen ab 15 Personen gilt ein Preis von 8,50 Euro pro Karte. Grundschulklassen und Kindergärten aus Bad Lippspringe mit mindestens einer erwachsenen Begleitperson haben im Rahmen der Unterrichts- und Kita-Betreuung freien Eintritt.

Aktuell sind zunächst die Jahreskarten für die neue Gartenschau Bad Lippspringe erhältlich. Über den Zeitpunkt des Verkaufs für die Tageskarten wird frühzeitig informiert.

Attraktiver Standort für Gesundheit und Freizeit

„Wir können alle gemeinsam stolz sein auf den Erfolg unserer Landesgartenschau, durch die unsere Stadt eine neue Zukunft bekommen hat. Jetzt ist es unsere Aufgabe, diesen Erfolg zu bestätigen und Bad Lippspringe als attraktiven Standort für Gesundheit, Freizeit und Erholung zu positionieren“, betont Bürgermeister Andreas Bee.

„Im Jahr 2017 haben wir eine gute Grundlage geschaffen, um mit der Gartenschau Bad Lippspringe dauerhaft und nachhaltig erfolgreich zu sein. Der hochwertig und harmonisch gestaltete Park hat viele Besucher beeindruckt und wird gewiss zum Wiederkommen in den nächsten Jahren anregen“, blicken die LGS-Geschäftsführer Erika Josephs und Ferdinand Hüpping auf die weitere Ausgestaltung und Vermarktung der Gartenschau Bad Lippspringe. (Quelle: Landesgartenschau Bad Lippspringe)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.