Neuer Name: Aus der Implantex AG wird die Florensis Schweiz AG

Mit Datum der KW 24 ändert die Schweizer Implantex AG, Thun, ihre Firmierung auf den Namen Florensis Schweiz AG. Das gaben Implantex-Geschäftsführer Thomas Bucher und Florensis-CEO Leo Hoogendoorn, Hendrik-Ido-Ambacht (NL), gemeinsam bekannt.

Implantex-Geschäftsführer Thomas Bucher kündigte an, dass sich für Kunden und Lieferanten nichts ändern werde. Bild: Implantex.

Anzeige

Die Änderung der Firmierung von Implantex AG auf Florensis Schweiz AG sei nach Angaben von Florensis-CEO Leo Hoogendoorn "aus formalen Gründen" erfolgt mit dem Ziel im europäischen Markt künftig einheitlich unter dem Markennamen Florensis gesehen und erkannt zu werden.

Die Implantex AG zählt unter den Schweizer Produzenten von Beet- & Balkonpflanzen, Zweijährigen, Stauden, Topfpflanzen und Schnittblumen seit 1997 zu den wichtigsten Anbieter von Jungpflanzen, Saatgut, Halbfertig- und Rohware. Dabei arbeitet die Implantex AG seit Jahren mit den führenden europäischen und Schweizer Jungpflanzenproduzenten zusammen. Florensis hatte zuletzt die Aktienmehrheit von Implantex übernommen.

Hoogendoorn und Implantex-Geschäftsführer Thomas Bucher würdigten die Verdienste der Gründer von Implantex sowie deren Kolleginnen und Kollegen, die "den Namen von Implantex in den letzten 22 Jahren in der Schweiz so groß gemacht haben." Auch bedankten Sie sich bei ihren Kunden für "langjährige Treue zu Marke und Mannschaft der Implantex".

"Im operativen Geschäft wird sich für unseren Kunden und Lieferanten praktisch nichts ändern", kündigt Thomas Bucher an. "An der Arbeitsweise nichts, an den Ansprechpartnern nichts - nicht einmal an den Telefonnummern. Lediglich der Internetauftritt und infolge dessen die Emailadressen, werden angepasst werden."

Bucher kündigte an, dass der neue Internetauftritt der Florensis Schweiz AG in seinem Marken-Erscheinungsbild identisch sein wird mit dem erfolgreichen Webshopkonzept von Florensis. Die bisherigen Implantex AG-Seiten würden anfangs übergangsweise auf den Florensis Webshop verlinkt, nach einer passenden Übergangsphase dann vom Netz genommen.

Hoogendoorn und Bucher sehen in dem Namenswechsel bei doch so wenig Änderungsaufwand einmal mehr den Beweis von gemeinsamer erfolgreicher Zusammenarbeit und europaweiter Umsetzungsstärke der Marke Florensis.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.