Neudorff: Unkraut-Unterdrückung völlig neu gedacht

Zur Unterdrückung von Unkrautwuchs hat Neudorff ein einzigartiges und innovatives Produkt entwickelt.

Unkraut-Unterdrückung völlig neu gedacht. Bild: Neudorff.

Anzeige

UnkrautBarriere verlängert das Ergebnis des Jätens. Einfach auf den unkrautfreien Boden aufgebracht, verhindert es die Keimung neuer Samenunkräuter für bis zu sechs Wochen. UnkrautBarriere ist ein wasserlösliches Pulver, das auf unkrautfreie Flächen ausgegossen wird. Es bildet eine natürliche Barriere für keimende Samenunkräuter, lässt jedoch Wasser ungehindert in den Boden eindringen. Die Wirkung hält mindestens sechs Wochen an. UnkrautBarriere eignet sich für die Anwendung unter Rosen, Sträuchern, Bäumen und zwischen Stauden. Die Wirkung basiert auf der Tätigkeit natürlich vorkommender Mikroorganismen. Ihre Lebenstätigkeit lässt Biominerale entstehen, wie es beispielsweise bei der Bildung von Korallen geschieht, oder auch bei Knochen oder Eierschalen. Für das Produkt UnkrautBarriere setzt Neudorff natürlich vorkommende Mikroorganismen ein, die Carbonate erzeugen. Sie verfestigen die Bodenoberfläche so, dass keimende Samenunkräuter die Barriere nicht durchdringen können. Das gilt auch für zufliegende Samen. Wasser und Luft können jedoch weiterhin ungehindert zirkulieren. Für die Anwendung muss die Fläche völlig frei sein von Unkraut. UnkrautBarriere wird einfach in Wasser eingerührt und gleichmäßig auf die Fläche gegossen. Das Produkt ist biologisch abbaubar, unbedenklich für Mensch und Tier, nicht bienengefährlich und auch nicht schädlich für Bodenlebewesen. (Neudorff)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.