Deutschlandwetter: Aus Südwesten immer gewittriger

Endlich sind Sonne und Wärme zurück. Doch rasch ziehen aus Südwesten wieder Wolken und Schauer auf. Zum Wochenende wird es dann überall schwülwarm und gewittrig.

Wettervorschau (Screenshot 60-Sekunden-Wetter). Quelle: WetterOnline.

Am Donnerstag wird es verbreitet um 20 Grad warm. Nur direkt an der Ostsee bleibt es bei noch zähen Wolkenfeldern um 12 Grad kühl. Sonst scheint im Norden und Osten verbreitet die Sonne. Im Westen gibt es schon vormittags viele Wolken und ein bisschen Regen. Nachmittags sind dort und Richtung Alpen vereinzelt auch Gewitter möglich.

Am Freitag erreicht die feuchtwarme Luft den Norden. So entladen sich fast im ganzen Land wiederholt Schauer und Gewitter. Nur nordöstlich der Elbe kann die Sonne noch länger scheinen, bevor nachmittags und abends auch dort dunkle Wolken ankommen. Die Temperaturen liegen zwischen 14 Grad in Schleswig-Holstein und 21 Grad in Stuttgart.

Am Wochenende geht es im ganzen Land schwülwarm und gewittrig weiter. Es gibt aber auch längere freundliche Phasen.

Nächste Woche nimmt die Gewitterneigung allmählich ab und die freundlichen Abschnitte werden häufiger. Die Temperaturen steigen noch etwas an und erreichen im Westen und Süden sogar frühsommerliche Werte um 25 Grad. Aber auch sonst wird es angenehm warm. Ob sich das freundliche Wetter jedoch länger halten kann, ist jedoch noch recht unsicher. Denn über Nordwesteuropa liegt immer noch kalte Nordmeerluft bereit. Und es würde durchaus zur Jahreszeit passen, wenn sie zum Ende nächster Woche den Sprung nach Mitteleuropa wagt. (Quelle: WetterOnline)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.