Netto: Weiteres Engagement zur Plastikreduktion

Netto baut den Anteil der unverpackten Obst- und Gemüseartikel weiter aus, um Plastikverpackungen zu reduzieren.

Netto baut den Anteil der unverpackten Obst-und Gemüseartikel kontinuierlich weiter aus. Bild: Netto Marken-Discount.

Anzeige

Netto Marken-Discount bietet ab Mitte September alle Salatgurken nur noch unverpackt an. Damit spart das Handelsunternehmen jährlich rund 80 Tonnen Plastik ein. Unverpackt erhältlich sind dann bundesweit in allen 4.260 Netto-Filialen sowohl konventionelle als auch Bio-Salatgurken. Darüber hinaus ersetzt Netto ab sofort bei seinen Bio-Rispentomaten pro Jahr 2,2 Mio. Kunststoffschalen durch umweltfreundlichere Kartonschalen.

Nachhaltigkeit ist im Unternehmensleitbild von Netto fest verankert. „Der Verzicht auf die Plastikverpackung bei Salatgurken ist ein weiterer Schritt im Rahmen unseres Nachhaltigkeitsengagements Plastikmüll zu vermeiden. Wir arbeiten aktiv daran unser Sortiment kontinuierlich zu optimieren und Verpackungen zu reduzieren“, so Christina Stylianou, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei Netto Marken-Discount. Insbesondere bei seinem Eigenmarkensortiment hat Netto bereits vielfältige Maßnahmen umgesetzt, um die Verpackungen stetig zu verringern.

Reduktion von Plastikmüll

Netto hat das größte Sortiment an losen Obst- und Gemüseartikeln im Discount und baut den Anteil der unverpackten Obst-und Gemüseartikel kontinuierlich weiter aus, um Plastikverpackungen zu reduzieren. Eine Maßnahme zur Reduktion von Plastikverpackungen ist das Natural Branding (natürliche Produktlabels) im Bio-Segment. Die Kennzeichnung wird per Laser direkt auf die Oberfläche der Schale aufgebracht. Bereits seit 2017 verkauft Netto Marken-Discount als erster Lebensmittelhändler in Deutschland Obst- und Gemüseprodukte mit diesem natürlichen Produktlabel. Das spart allein beim Bio-Ingwer und bei der Bio-Gurke 65 Tonnen Plastik pro Jahr. Für Obst und Gemüse sowie für lose Backwaren bietet Netto mit den recycelbaren, waschbaren Mehrwegnetzen eine umweltfreundliche Alternative zum Einweg-Plastikbeutel, dem sogenannten Knotenbeutel. (Netto)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.